Ein Samstag voller „Pixie-Dust“

Wow was ein toller Tag. Heute werde ich mir eine Menge Mühe geben das erlebte in Worte zu fassen. Denn was wir heute erlebt hatten war toll – unbeschreiblich toll. Na gut ich sollte die Kirche im Dorf lassen, beschreiben kann man das ganze schon irgendwie 😉

Doch fangen wir erst mal mit was Wichtigem an. Ich muss euch noch „unser“ neues tolles Auto vorstellen. Darf ich bitten, „mein Auto“ wie mein Sohn jetzt sagen würde:

Der Tag beginnt für mich um 4 Uhr morgens. Also irgendwie brauche ich scheinbar keinen Schlaf mehr, oder nur ganz wenig davon. Ich versuche mich so ruhig wie möglich im Bett zu benehmen und schaffe es erst gegen 5:30 Uhr Sohnemann zu wecken.

Da heute Winnie Pooh auf uns wartet ist der Plan gegen 7 Uhr das Hotel zu verlassen. Reserviert war fürs Crystal Palace um 8:30 Uhr. Scheinbar waren aber Magic Hours. Denn nicht wie erhofft einen relativ leeren Park zu sehen, war schon einiges los. Am Eingang durfte auch „jeder“ rein, egal üb Tisch Reservierung oder nicht.

Im Crystal Palace angekommen, stellte ich mit Mini Mann in der Reihe für den Check-in an. Durch das Fenster entdeckte er bereits Winnie Pooh und war kaum zu halten. Er wollte unbedingt in das Restaurant rein. Warum wir hier doof rum stehen mussten, konnte er gar nicht verstehen. Ich glaube insgesamt hat uns der Check-in und das Warten 15 Minuten gekostet.

Wir erhielten einen Platz auf der linken Seite direkt am Fenster. An sich ein schöner Platz. Das einzige was störte war die kalte Luft von der Klimaanlage die am Fenster hoch gepustet wurde. Ich war froh für den kleinen noch ein dünnes Jäckchen dabei zu haben, denn es wurde zum Ende hin gefühlt immer frischer.

Aber kommen wir zu erfreulicherem. Dem Essen 🙂 Es war super. Alles was ich vom Buffet probierte war lecker und frisch. Ach eine Ausnahme. Mein Mann war mir so nett etwas Obstsalat mitzubringen. Dieser war mit Marshmallows bestückt, sowas ist ja echt gar nicht mein Fall. Aber mich hat ja auch keiner gezwungen ihn aufzuessen.

Als dann auch die Figuren immer näher kamen, war bei meinem Sohn alles vergessen. Ich musste ihn aus dem Hochstuhl nehmen. Er wollte unbedingt zu Iaah (er kam als erster) rennen und ihn umarmen. Natürlich ging das nicht und warteten (mehr oder weniger) Geduldig bei uns am Platz bis er endlich da war.

Ja und dann? Hatte ich bis eben noch ein völlig aufgedrehtes hüpfendes und glucksendes Kind auf mir sitzen, war er nun total schüchtern und wollte, dass ich mit zum Esel komme. Das Spiel wiederholte sich dann bei Pooh, Ferkel und Iaah. An Essen war nicht wirklich mehr zu denken. Ein paar Erdbeeren und Froops schafften es in den Magen meines Kindes. Besser als nichts.

Ihn so Glücklich zu sehen war das schönste Überhaupt. Hätte ich einen sentimental Moment gehabt, hätte ich glaub ich geweint :p Es war wirklich toll, man hat Mini Mann wirklich angemerkt das er sich von Herzen freut und das hat mich von ganzen Herzen erfreut. Besser konnte es nicht laufen.

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie erfreut er war, als wir ihm mitteilten dass wir nun gehen. Er beruhigte sich aber ziemlich schnell. Es wartete nun ein Fast Pass bei Peter Pan bei uns. Der erste Fast Pass den wir einlösen würden. Auf dem Weg dorthin kamen wir am Prince Charming Regal Carousel vorbei.

Mini Mann gab uns ganz klar zu verstehen, er will nun mit dem Pferdchen fahren. Da man ja beim Fast Pass ein Fenster von einer Stunde hat, war dies alles kein Problem. Also ab aufs Pferdchen und 4-mal im Kreis geritten 🙂

Im Anschluss ging es zu Peter. Hiervor hatte ich etwas Angst. Ich konnte ja leider nur schwer einschätzen wie der Kleine auf die Dunkelheit während der Fahrt reagierte, aber auch hier wieder alles super. Ihm schien es einen riesen Spaß zu machen durch die Geschichte von Peter Pan zu fahren.

Als wir Peter Verliesen, hatte er nichts Besseres zu tun als auf jede Fahrattraktion zu zeigen und „nochmal“ zu verkünden.

Im Anschluss ging es zu Small World. Ich bin das noch nie gefahren und ich muss sagen nach der Fahrt steh ich dem ganzen Neutral gegenüber. Ich könnte es noch mal fahren muss es aber nicht

Nach Small World wollten wir Richtung Seven Dwarfs Mine, hatten wir doch einen Fast Pass dafür. Auf dem Weg dorthin mussten wir allerdings noch mal Pferdchen reiten. An der Mine waren aktuell 80 Minuten Wartezeit. Wir waren daher über unseren Fast Pass sehr froh.

Am Eingang erkundigten wir uns wegen Child Swap. Da wir aber beide jeweils einen Fast Pass hatten, sollten wir einfach nach einander rein gehen. Unser Zeitfenster war ja noch groß genug, also machten wir das genauso.

Auf die Mine hatte ich mich schon sehr gefreut, und ich wurde nicht enttäuscht. Der Teil durch die Mine wurde wunderschön gestaltet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Mini Mann die Zwerge auch total toll gefunden hätte. Beim Rest bin ich mir allerdings nicht so sicher 🙂

Für Mini Mann wurde es nun langsam Zeit einen Mittagsschlaf zu machen, aber vorher sollte er noch mal eine Kleinigkeit essen. Also ab an den nächsten Stand und einen Snack eingelöst.

Nach etwas meckern und beschweren, schlief Mini Mann dann auch endlich ein. Wir hatten nun 12 Uhr. Der Park war an manchen Stellen recht voll aber im Großen und Ganzen ganz angenehm. Wir liefen in alle möglichen Richtungen und schauten uns alles an.

Am schönsten fand ich natürlich die Weihnachtlichen Sachen die man hier kaufen kann 🙂

Am Baumhaus gönnten wir uns eine kleine Pause und einen kleinen Snack. Lecker dieses Zeug 🙂

Nach etwas mehr als einer Stunde schlief Mini Mann immer noch und wir suchten ein schattiges Plätzchen um auch etwas Pause zu machen. Fündig wurden wir vor dem Schloss. Diese kleinen angelegten Parks waren toll. Der Kunstrasen war angenehm weich und warm. Hier ließ es sich aushalten. Und hier mussten wir auch noch ein bisschen Aushalten. Wir schauten uns die Aufführung vor dem Schoß an, relaxten und Mini Mann schlief. Insgesamt knapp 2 Stunden. Da war wohl jemand fertig.

Die Sonne hatte jetzt schon eine Menge Kraft und wir waren dann doch etwas kaputt, daher entschieden wir uns nun in eine Mall oder ähnliches zu fahren. Auf dem Weg vom Wal Mart zum Hotel waren wir bereits gestern an sowas vorbei gefahren.

Ein paar Sachen konnten wir auch shoppen, aber viel kam dabei nicht rum. Um einen ersten Preis Eindruck zu bekommen war es aber definitiv gut 🙂

Den Abend wollten wir eigentlich am Pool verbringen, allerdings nicht an unserem Sondern an dem anderen. Dort befindet sich ein Snack Point. Leider hatten wir erst dann gesehen, dass dieser nur bis 17 Uhr auf hatte. Also überlegten wir Pizza zu bestellen. Dies ist aber im Old Key West ein Quick Dining. Also Planänderung. Erst in den Pool und dann vor zum Hauptgebäude gelaufen um zu essen.

Das Essen im Good´s Food to Go war echt lecker, es gab für einen Quick Credit einen Hamburger mit Pommes, ein Getränk (wobei das Sinnfrei ist da wir ja einen Mug hatten) und geschnittenes Obst als Nachspeise. Für einen Snack Credit gab es dann noch eine Pommes für den kleinen Mann.

Der Abend war herrlich. Es war ein toller Abschluss von einem tollen Abend. Das Resort gefällt uns sehr gut und wir bereuen unsere Wahl nicht.

Zurück im Zimmer entdeckt Mini Mann den Sinn der Sticker die er hier überall geschenkt bekommt, und dekoriert erst mal seinen Kinderwagen.

Morgen geht es in einen Wasserpark und im Anschluss dann noch etwas shoppen. Wenn es die Zeit noch zu lässt wollen wir am Abend noch ins Downtown Disney fahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s