Endlich Strand – Endlich Meer – Endlich Urlaub

Die zweite Nacht im Haus lief schon etwas besser. Jeder hat seinen Schlafplatz gefunden und auch die Kröten wecken uns am nächsten Morgen nicht. Das hatte ich glaube ich noch gar nicht erzählt. Gestern Morgen, wurden wir durch eine Horde von Kröten vor unseren Fenster geweckt. Durch den starken Regen, hat sich im Garten ein kleiner See gebildet. Den mögen diese Tiere scheinbar sehr gern.

Aber heute sind sie weg – Gott sei Dank wenn ich ehrlich bin.

Dafür klingelt der Wecker, denn wir wollen nach Sanibel und das relativ früh damit wir um die Mittagszeit wieder Richtung Heimat können. Das hat zwei Gründe. 1. den Mittagsschlaf und 2. die Mittagshitze die ich hier einfach als viel zu heiß empfinde.

Aber ich schweife ab. Wir haben heute also ein Ziel. Sanibel. Ich habe schon so viel Schönes darüber gelesen und doch habe ich kein direktes Ziel im Kopf. Also geht es erst einmal los. Die Strecke dorthin gefällt uns sehr gut. Man bekommt das Meer zu sehen. Vögel Unmengen Vögel und die Strecke ist angenehm zu fahren. Nach etwa einer Stunde haben wir auch endlich den Strand erreicht. Den bekannten Bowman´s Beach. Fürs Parken zahlen wir hier 3 Dollar die Stunde. Wir planen mal 3 Stunden zu bleiben.

Es ist zwar ein bisschen was los aber man bekommt noch locker einen Parkplatz und auch am Strand fühlt es sich nicht überlaufen oder voll an. Der kleine Mann ist aufjedenfall hell auf begeistert.

Die Sonne hat eine Menge Kraft, aber es ist auch windig. Dieser ist aber angenehm warm und so lässt es sich super aushalten. Der kleine Mann liebt es den Sand vom Strand ins Meer zu tragen oder mit uns im Wasser zu schwimmen. Die gekaufte Schwimmweste ist top. Die Schwimmflügel haben wir völlig umsonst mit her gebracht.

Es ist auch ein leichter Wellengang vorhanden. Das macht das Aufstehen am Strand für den kleinen Mann etwas schwierig aber er findet das einfach nur lustig und quietscht eigentlich nur freudig vor sich hin.

Das Wasser hat nun leider nicht dieses Karibische Blau das einen WOW Effekt herzaubert, aber wir haben auch aktuell keinen Wolkenlosen Himmel und wie bereits gesagt geht einiges an Wind und Wellen. Darauf schiebe ich das ganze jetzt mal. Den Strand finden wir super, Mini Mann liebt ihn und die „weite“ Strecke hat sich aufjedenfall gelohnt.

Dennoch würde ich diese Strecke nicht jeden Tag auf mich nehmen. Von den Kosten mal abgesehen dauert es von unserem Haus bis hier her ca. 1 Stunde. Für „kurz“ mal an den Strand ist mir das dann doch zu lange. Bestimmt hat die Insel noch viel viel mehr zu bieten und man kann hier auch länger bleiben aber die Kraft der Sonne um die Mittagszeit wird mir ehrlich gesagt zu heiß.

So gegen 12 Uhr nehmen wir einen kleinen Snack zu uns. Wir haben ein bisschen Obst mitgebracht und etwas zu trinken. Im Schatten unseres Schirmes (wir brauchen unbedingt so einen Schirm Ständer zum rein drehen) genießen wir einfach das Blick aufs Meer.

Traumhaft jetzt bin ich endlich im Urlaub angekommen.

Auf der Heimfahrt schläft der kleine Mann bereits nach kürzester Zeit ein. Er schläft auch noch im Haus einiges. Das war wohl eine Menge die er verarbeiten muss 🙂 Traumhaft war es und wir wollen aufjedenfall noch einmal nach Sanibel kommen. Mal sehen wann – so viele Tage vom Urlaub haben wir ja leider auch nicht mehr

Am Abend besuchen wir noch schnell den Walmart und kaufen uns so ein Ding für den Schirm. Gleich morgen wollen wir diesen am Strand von Cape Coral ausprobieren. Wir sind sehr gespannt was uns dort erwartet und verbringen den Abend ganz langweilig am Pool und entspannen etwas. Hach ja Urlaub ist sowas feines!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s