TGIF – sagt man auch nur wenn man keinen Urlaub hat

Es ist schon Freitag – unfassbar gestern vor 2 Wochen sind wir her geflogen und gestern in einer Woche sind wir schon wieder in Deutschland. Es ist also unser letzter Freitag in den USA für diesen Urlaub. Daher ist mir jetzt so gar nicht nach TGIF. Die Tage hier im Haus vergehen unglaublich schnell. Obwohl man nicht wirklich viel macht ist – zack – ein Tag vorbei und das Ende des Urlaubs wieder näher.

Heute starten wir den Tag ganz gemütlich in Ruhe. Wir frühstücken und packen dann alles zusammen. Wir wollen gegen 10 Uhr in Cape Coral am Strand sein. Wir brauchen keine 15 Minuten dorthin und parken ist dort auch ohne weiteres möglich. Der Strand ist nicht besonders groß aber er ist sauber und bietet eine Menge Schatten. Am Ende des Strands ist ein kleiner Pier und eine Strandbar. Zusätzlich gibt es noch einen kleinen Spielplatz, was will man also eigentlich mehr?

Das Wasser hat hier eine etwas bräunlichere Färbung ist aber trotzdem sauber und man kann eigentlich nichts dran aussetzen. Mini Mann möchte heute gar nicht ins Wasser oder im Sand spielen. Er will lieber ausgiebig auf dem Spielplatz spielen und – zum Leid von Mama – schaukeln. Das sind die ersten Schaukeln die ich seit längerem, bewusst zumindest, auf einem Spielplatz gesehen habe. Und so schaukeln wir und schaukeln wir und schaukeln wir. Eine gefühlte Ewigkeit.

Der meiste Teil des Spielplatzes ist überdacht und somit im Schatten. Perfekt wie ich finde, sollte man in Deutschland auch mal drüber nachdenken :p Nur die eine Rutsche ist etwas in der Sonne und dadurch ziemlich heiß. Mini Mann versucht diese einmal zu rutschen, entschließt sich aber abzubrechen weil zu heiß und will dann doch lieber wieder schaukeln.

Irgendwann kann ich ihn überzeugen zum Papa ans Wasser zu gehen. Dieser hat bereits den Schirm, dank diesem neuen tollen Schirmhalter, im Boden versenkt und aufgebaut. Wir können also ab ins Meer. Und das machen wir auch. Die Temperatur ist ideal. Wellen gibt es hier keine, was Mini Mann wohl schade findet. Denn heute hat er nicht ganz so viel Spaß am Wasser wie gestern.

Daher bauen wir ein bisschen mit Sand. Als auch das langweilig wird gehen wir zum Pier und schauen uns den mal an. Barfuß keine so gute Idee :p wir schaffen es also nicht ganz bis zum Ende. Für den „Hausstrand“ hat Cape Coral alles was man braucht. Der Kleine ist Glücklich und das Wetter ist auch herrlich. Daher entscheiden wir uns, den Mittagsschlaf heute mal am Strand zu machen.

Mini Mann braucht etwas länger zum Einschlafen und wirklich lang schläft er auch nicht, aber so konnten wir mal ganz entspannt ohne den kleinen im Wasser sitzen. Natürlich immer mit Blick aufs Handtuch, ob der kleine noch im Schatten liegt und ob alles ok ist. So kann Urlaub mit Kleinkind also auch sein.

Als der kleine Mann wieder aufwacht hat er aber nicht mehr so rechte Lust hier zu sein. Ich muss aber auch zugeben, heute haben wir nichts zum Essen dabei. Nur trinken. War ja eigentlich nicht so gedacht, also das wir so lange hier bleiben. Also schnell nach Hause und dem Kind ein paar Nudeln in der Mikrowelle warm gemacht. Dann etwas entspannen.

Für den Nachmittag haben wir uns ein bisschen Shopping vorgenommen. Es geht in die Miromar Outlets. Wir schaffen es in zwei Geschäften 400 Dollar auszugeben und dann zieht Mini Mann die Notbremse. Im wahrsten Sinne des Wortes. Er stolpert doof und rammt seinen Kopf im Hilfiger Laden volle Kanne gegen ein Regal. Es folgt eine riesen Beule, Blau mit rotem Streifen drin. Es blutet Gott sei Dank nichts aber das Ei ist schon riesig.

Die Kassiererinnen sind ganz besorgt und bringen uns etwas Eis. Außerdem wird Mini Mann mit Stickern versorgt. Nach dem er Anfänglich – verständlicherweise – den ganzen Laden zusammen gebrüllt hatte, ist er wieder ruhig.

Wir kühlen so gut es geht die Stirn und brechen das Shoppen ab. War eh genug für heute und mehr brauchen wir auch für den Rest des Urlaubes nicht. Aber ein anderes Ende der Shopping Tour hätte ich mir trotzdem gewünscht. Auf der Heimfahrt und am Abend haben wir ein besonderes Auge auf den kleinen. Aber er benimmt sich normal und alles ist gut – puhhh – hätte auch echt anders ausgehen können.

Für morgen ist erst einmal nur Fußball geplant und dann schauen wir mal weiter.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s