Abreise – Deutschland wir kommen

Da war er nun der wirklich allerletzte Tag im Urlaub. Wir starten recht früh. Laut Internet fahren die Busse ab 8:30 Uhr los. Dazu müssen wir zum Bayside.

Mein Mann hat den Plan dort gegen 8 Uhr dort zu sein, etwas zu frühstücken in den Bus einzusteigen und dann die Tour zu machen. Wie so oft kommt es halt doch anders. Wir sind um kurz nach 8 in der Bayside. Aber hier gibt es keinen Bäcker oder so der auf hat. Nein hier hat noch alles zu. Also irren wir los und suchen die Busse. Auch hier finden wir nichts, kein Mensch der Werbung macht, kein Bus einfach nichts.

So ein Mist aber auch das gibt es doch nicht. Ich habe schlecht geschlafen, es ist heiß, ich bin mies gelaunt und ja ich gebe zu ich bin zickig. Kommt in den besten Familien vor :p

Ja ist denn heut schon Weihnachten? Habt ihr jetzt nicht auch dieses Glöckchen klingeln im Ohr?

Also langweilen wir uns bis um kurz vor 9 endlich jemand kommt und das „Büro“ zum Ticket verkauf öffnet. Der Bus wartet auch schon. Also Tickets kaufen (völlig überteuert, da im Internet wesentlich günstiger) und ab in den Bus. Da bei Big Bus keiner zu sehen war, haben wir Sightseeing genommen.

Die erste Tour die er ansteuerte war die, durch Miami Beach. Der Tour Guide war super lustig und machte das ganze echt amüsant. Ich mag so „individuelle“ Touren eh lieber als die von Band. So wirklich interessiert haben mich die meisten Informationen eh nicht.

Hier muss ich vielleicht was kleines Anmerken. Bisher hat mir in dem Urlaub komplett der kulturelle Touch gefehlt. Also versteht mich nicht falsch, ich bin jetzt kein Museumsgänger oder habe die schulische Ausbildung die mir sagt, dass eine Freske aus dem X-ten Jahrhundert ist. Aber ich schaue mir im Urlaub gern alte Städte an, oder geh mal in eine Kirche. Ein bisschen Kultur im Urlaub gefällt mir. So lange es jetzt nicht Pompeji bei 34 Grad ist (das waren einfach nur alte Steine für mich). Und das fehlte mir ernsthaft in diesem Urlaub.

Daher erhoffte ich mir von der Busfahrt ein bisschen „Kultur“ und wurde leider enttäuscht. Für mich, und das ist jetzt komplett subjektiv, ist die Stadt langweilig. Auf der 1 1/2Stunden Busfahrt machen wir gerade mal 90 Fotos. Das ist für uns wenig. Generell haben wir in den letzten Tagen sehr wenig Fotos gemacht, aber gut was will man am Strand auch viel fotografieren. Aber auf das Thema geh ich noch mal etwas später ein.


Am Ende der Tour könnten wir eigentlich sitzen bleiben und die nächste Tour durch Miami machen. Aber 1. bin ich echt gelangweilt, 2. mag auch Mini Mann nicht mehr Bus fahren und 3. habe ich Hunger. Also steuern wir wieder den Bayside Market an. Mittlerweile ist es 10:30 Uhr und die Geschäfte haben offen. Aber der Foodcourt bietet nichts für uns interessantes. Also steuern wir Starbucks an. Lecker Frapuccino – der hebt meine Stimmung. Außerdem ein kleines Sandwich. Darüber freut sich mein Magen und der Magen vom Mini Mann. Ehemann streikt beim Essen ausnahmsweise.

Wir haben noch ein bisschen (viel) Zeit bevor wir zum Flughafen müssen und so richtig anziehend finden wir aktuell nichts. Also beschließen wir zum Flughafen zu fahren. Im Auto schaue ich wie lange es bis zur Aventura Mall dauert und wir planen spontan um. Es geht auf nen kurzen Abstecher noch in die Aventura Mall.

Die Aventura Mall gefällt mir sehr gut. Sie ist (als einzige bisher) komplett geschlossen und erinnert ein bisschen ans Loop 5 oder das Blautal Center (nur nicht ganz so offen). Es ist etwas verwinkelt und den genauen Bauplan verstehe ich nicht, aber brauch ich auch nicht, ich brauche nur Macy´s. Das erinnert doch direkt an den New York Urlaub *seufz* was fehlt mir diese Stadt. Zwei Handtaschen und eine Geldbörse später bin ich 150 Dollar ärmer und um eine Menge Glücklicher. Spontan Käufe sind doch einfach die besten 😉 Nun kann ich das Handgepäck auch besser verstauen und meine alte Handtasche bleibt auch gleich in den Staaten zurück.

Am Flughafen kommen wir später an als geplant. 13 Uhr wollten wir da sein und 14 Uhr sind wir es tatsächlich. Ja ich gebe zu meine Handtaschen waren daran nicht ganz unschuldig. Der Check-in klappt super, das Gewicht der Koffer interessiert null. Der Mann ist eher mit dem Thema Köln beschäftigt. Das hat er scheinbar nicht oft, dass jemand mit einem Zug weiter fährt. Er fragt uns auch wo wir die Koffer bekommen wollen. Na ja so viel Optionen haben wir nicht, denn durchchecken bis Köln geht meines Wissens nicht aber gut wir brauchen die Koffer ja eh in Frankfurt und nicht in Köln 😉

Nun hat auch Ehemann Hunger und Mini Mann kann bestimmt auch noch was vertragen, also gibt es wieder Sandwichs. Dieses Mal beim Earl. Sehr lecker 😉 nur ein bisschen Teuer. Für 2 Getränke, 2 Sandwichs und eine Packung Chips etwas mehr als 24 Dollar. Flughafen Preise halt. Aber trotzdem ok.

Mini Mann versucht derweil Kontakt zu anderen Kindern aufzunehmen und findet auch einen älteren Jungen der mit ihm so eine Art Verstecken und Fangen spielt. Als die beiden gerade so richtig schön spielen, müssen wir auch schon zu unserem Gate. Um 16 Uhr geht das Boarding los, daher wollen wir so um kurz vor 4 da sein um das Preboarding zu nutzen.

Hier ist es etwas anders als in Frankfurt, hier werden wir nicht aufgerufen und dürfen zur Tür rein, sondern hier stellt man sich in Reihen auf. Jede Kategorie hat Ihre eigene Reihe. First, Business, Service (das sind dann alle mit Kindern oder die Hilfe beim Einsteigen brauchen) und dann kommen die Reihen in 3 Gruppen zusammen gefasst.

Als erstes Boarden First und Business. Ich bin der Meinung und Frankfurt durften wir wirklich als erstes Boarden, bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Dann kommen aufjedenfall wir und dann der Rest. Das Boarden dauert ziemlich lang. 10 Minuten vor Start Boarden wir immer noch.

Wir haben Reihe 76, wenn ich mich richtig erinnere, das ist eine Reihe mit einer Wand hinter uns. Diese habe ich mit Absicht genommen, denn so kann ich ohne schlechtes Gewissen die Lehne den ganzen Flug geneigt lassen. Der Neigungswickel entspricht nicht zu 100% den anderen Sitzen, reicht aber vollkommen aus. „Leider“ habe ich einen Herrn vor mir, der ein gebrochenes Bein hat und somit auch die Lehne fast den kompletten Flug geneigt lässt. Dieser Umstand macht es etwas unbequemer, dass Mini Mann beschließt den kompletten Flug (bis auf eine Stunde) auf mir zu schlafen.

Ich bekomme kein Auge zu, kann aber 3 Filme ganz in Ruhe schauen. Mini Mann verschläft sämtliches Essen und alle Turbulenzen, es ist also aus dieser Sicht ein sehr angenehmer Flug. Ich komme etwas gerädert in Frankfurt an, aber dennoch würde ich es als einen sehr guten Flug bezeichnen.

In Frankfurt irren wir erst einmal durch die Gegend um die Kofferrückgabe zu finden. Es führen nur Rolltreppen runter, also muss ich einen anderen Weg einschlagen und suche den Fahrstuhl. Mein Ehemann geht in der Zeit schon mal runter und will einen Kofferwagen besorgen.

Als ich endlich den Fahrstuhl gefunden habe fahre ich eine Etage tiefer und werde von der Polizei empfangen. Mir gehen 100 Sachen durch den Kopf. Der Zoll kann das doch noch nicht sein, schließlich habe ich noch keine Koffer und ich habe auch keinen falschen Weg genommen zumindest nicht wissentlich. Ich hatte schließlich extra an der Info gefragt.

Der Polizist lächelt mich an und sagt mit netter Stimme „Sie dürfen dann direkt mal mitkommen“ und führt mich zu drei weiteren Polizisten die vor einem Absperrband stehen – ahhh achsoooo… Herrenloser Koffer und alles ist abgesperrt, sehr gut das der Aufzug genau da ankommt… ztztzt wir müssen also noch etwa 10 Minuten warten, dann ist wieder alles freigegeben. Unsere Koffer kommen auch recht schnell.

Draußen müssen wir etwas länger auf unseren Abhol Service warten und nun rächt sich das ich meine Jacke in Cape Coral vergessen habe. Verdammt ist das kalt hier.

Nun heißt es Akklimatisieren und ankommen.

Zum Thema Jetlag kann ich nur sagen, weder der kleine noch ich haben einen. Mein Mann hat einen leichten Jetlag, so konnte er erst gegen 3 Uhr heute Morgen einschlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s