Wir kaufen uns online ein Auto 

Vor ein paar Wochen war es soweit – wir haben unser neues Auto abgeholt.

Gekauft haben wir das Auto Online. Online? Ja genau – Online. Wie, Warum und wie meine Erfahrung dazu war möchte ich heute berichten.

Wieso – Weshalb – Warum – Wer nicht fragt bleibt dumm. 

Es ist noch gar nicht so lang her, da kauften wir uns einen gebrauchten Astra. Damals noch jung und dumm, dachten wir das ein Astra auch reichen würde wenn mal ein Kind unsere Familie bereichern würde.

Selten so gelacht. Kurz nach dem Kauf wurde ich schwanger und als wir uns nach Kinderwägen umsahen, wurde schnell klar: der Astra war ein „Fehlkauf“, denn die Auswahl der Kinderwägen die in den Kofferraum passten war gering. Dazu noch meine Vorstellungen vom Kinderwagen – eine echte Herausforderung.

Wir fanden einen, der den Kofferraum aber komplett füllte. Weswegen wir, sobald Mini Mann sitzen konnten, einen extrem zusammenlegbaren Buggy kauften. Nun war der Kofferraum zwar nicht immer gleich voll, aber der Platz im Auto trotzdem zu gering.

Durch den Reboarder hatte der Beifahrer eigentlich keinen Platz im Fußraum. Wenn ich alleine fuhr war das kein Problem, unterwegs als Familie wurde es aber eine Qual für mich-denn ich war dann der Beifahrer. Lange Strecken undenkbar. Eine Woche Nordsee nur mit Dachgepäckträger machbar.

Es war also relativ schnell klar, wir brauchen bald ein neues Auto. Angedacht war dies für das Jahr 2016. Dieses Jahr stand aber der TÜV an und ein befreundeter Mechaniker zählte schon fleißig auf, was denn der Astra so neues bräuchte um über den TÜV zu kommen.

Wir entschieden also „spontan“ den Autokauf ein Jahr vorzuziehen.

Das richtige Angebot war der Auslöser

Spontan trifft es nicht ganz, wir verschulden das ganze einem Angebot im Internet. Durch meinen Arbeitgeber bekomme ich immer mal wieder „Mitarbeiterangebote“. Darunter auch Zusatzrabatt bei einem Onlineanbieter. Zumindest wird es so beworben, ich glaub unterm Strich waren es zusätzliche 0,5%.

Dennoch dies war der Auslöser das wir uns mit dem Thema „Online ein Auto kaufen“ beschäftigt haben. Die genannten Preise waren wirklich überraschend günstig. Die Rabatte die dort angegeben wurde, gefühlt riesig.

Ablauf

Doch wie geht das ganze von statten? Eigentlich ganz einfach. Auf der Internetseite konfiguriert man sich ein Auto – bekommt schon mal einen groben Preis dafür genannt und wird dann relativ Zeitnah angerufen.

Die Online Konfiguration bei unserem Wunschauto war – na ja wie sage ich das nun Charmant?! – eher schlecht als Recht. Die Pakete waren zum größten Teil nicht so auswählbar wie bei Opel – aber das Problem war einfach zu lösen.

Nach dem wir das erste Angebot angefordert hatten, wurde wir angerufen. Herr K. von dem Online Autohaus war sehr bemüht. Ich erklärte ihm das Problem mit den Paketen und er bot mir an, einfach mein Wunschauto bei Opel zu konfigurieren und an ihn zu senden. Er würde dann das Angebot ausarbeiten.

Es ging einige Male hin und her, da das Angebot nicht von Anfang an korrekt war aber am Ende hatten wir ein gutes Angebot das uns zu sagte. Bei so einer Summe wollten wir allerdings sicher sein, dass das wirklich ein gutes Angebot ist und holten uns von lokalen Händlern Angebote ein.

Die Differenz lag immer noch bei 2500 Euro. Leider dauerten die Verhandlungen mit den lokalen Autohäusern etwas länger und meine Kur kam dazwischen. So lief das Angebot vom Online-Autohaus ab und wir mussten uns ein neues erstellen lassen. Die Autopreise sind variablen und die Rabatte schwanken. Das bekamen wir direkt zu spüren.

Dennoch das Angebot lag immer noch 1500 Euro unter dem des lokalen Händlers. Also unterschrieben wir alle Notwendigen Papiere, damit der eigentliche Händler den Vertrag aufsetzen kann.

Hier kurz zur Erklärung. Das Online Autohaus ist nur Vermittler. Das Auto kauft man dann bei einem „richtigen“ Autohaus irgendwo in Deutschland. Unser Autohändler war ganze 250km von uns entfernt. Definitiv ein Nachteil

Das Autohaus

Nach dem also nun der Vermittlungsauftrag unterschrieben war, setze sich das Autohaus mit uns in Verbindung und schicke uns (über das Online Autohaus) den Kaufvertrag zu. Prüfen – Unterschreiben – zurück schicken. Ok nicht ganz. Bei uns musste noch bisschen was geändert werden.

Es gingen ein paar Tage ins Land aber dann kam endlich die Bestätigung das wir nun ein Auto gekauft haben. Ganze 12 Wochen Lieferzeit waren veranschlagt – Grausam.

Der Kontakt zum Autohaus war nett und ich erhielt schnell Antwort. Die Antworten waren allerdings nur ok. Also Kundenfreundlichkeit und Zuvorkommendes Verhalten sieht bei mir anders aus. Vielleicht habe ich da aber auch einen anderen Anspruch, betreue ich schließlich selber Kunden.

Grundsätzlich kann ich aber nichts Negatives zu dem Autohaus sagen. Bei der Abholung hat man uns auch sehr toll empfangen und gut versorgt. Aber was die Abholung betrifft, habe ich ja dazu schon ne Menge Worte hier dazu verloren.

Kurze Zusammenfassung

Bringen wir es mal auf den Punkt:
Wir haben gute Erfahrungen mit dem Autokauf Online gemacht. Der Preis war unschlagbar und der Service ok. Wer eine Rundum Betreuung mit Babypuder erwartet ist hier allerdings falsch.

Eine Anfrage (weit nach dem Unterzeichnen des Vermittlervertrages) wurde bis heute noch nicht beantwortet. Es ging dabei um eine Vergünstigung beim Leihwagen zur Abholung. Das hatte mir Herr K. in irgendeinem der Gespräche angeboten, als ich darauf zurück kommen wollte – tjaaa kam halt keine Antwort mehr. Ich hätte natürlich mehrfach nachfragen können aber das war es mir dann nicht Wert.

Auch vom Autohaus bekam ich ein oder zwei Antworten die ich nicht als hervorzuhebender Kundenservice bezeichnen würde. Dennoch aus meiner Sicht vollkommen ok.

Würde ich es wieder tun?

Ganz klares ja. Uns war schon vorher bewusst, dass es gerade in Hinsicht Betreuung nicht einem vor Ort Händler gleich kommt. Dem kann man halt ganz anders „auf den Sack“ gehen. Andersrum ist es bei mir schon ewig her, dass ich einen Neuwagen im Autohaus gekauft habe, also vielleicht war das ganz übliches Verhalten.

Der Preis war für uns definitiv der Grund Online zu kaufen und wir haben die Entscheidung nie bereut. Beim nächsten mal würden wir uns das Auto allerdings liefern lassen 😉


Kleiner Hinweis für die Leser: Für diesen Beitrag habe ich keine Gegenleistung erhalten. Er entspricht lediglich meiner Erfahrung und spiegelt meine Meinung wieder.

Advertisements

2 Einträge zu „Wir kaufen uns online ein Auto 

    • Lach na ja das ausgewählte Auto war schon seit langem das traumauto von meinem Mann und ne Probefahrt war natürlich Pflicht 🙂
      Der Händler wird uns nicht wieder sehen – denke ich – Garantie Ansprüche kann man ja Gott sei dank bei jedem Opel Händler anmelden und Inspektion auch… Jedes Mal 250km fahren wäre definitiv ein Grund nicht online zu kaufen 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s