Unser Wochenende in Bildern 5./6. Dezember

Endlich wieder Wochenende – wobei ist ja schon wieder vorbei.

Dieses Mal mache ich auch wieder mit und berichte euch von unserem Wochenende und zwar in Bildern. Ein Wochenende im Zeichen von Knete, Sushi (mal wieder) und „nur“ Mann und Frau sein anstatt Papa und Mama 🙂

Wie wahrscheinlich bei jedem von euch startet der Morgen mit dem öffnen des Türchen. Wobei es sich bei uns um ein Tütchen handelt.

Am heutigen Tag befinden sich im Tütchen ein paar kleine Austecher für die Knete die es bereits ein paar Tage vorher gab. Es war natürlich klar was nun folgte. Genau eine kleine Session mit Knete.

Mein Mann war in dieser Zeit ein paar Erledigungen machen. Mini Mann und ich genossen die Spielzeit also zu zweit.

Als mein Mann wieder da war nutze ich die Zeit für etwas #meTime in dem ich ne Stunde durch das Feld gelaufen bin.

Neben überall Nebel aber irgendwie wunderschön anzuschauen.

Zuhause wieder angekommen spielten Mini Mann und ich noch etwas mit Duplo.

Da der kleine die Nacht bei Oma und Opa verbringen sollte, hatte mein Mann schon ein paar Sachen zusammen gepackt. Ich ergänzte diese um ein paar Sachen und Mini Mann ergänzte sie ebenfalls um Spielzeug.

Voll gepackt war er nun bereit für eine Nacht bei Oma und Opa.

Natürlich hat das ein Grund warum der kleine bei Oma und Opa schläft, denn mein Mann und ich sind mit Freunden verabredet. Es geht nach Frankfurt in die Festhalle zur 90iger Party. Doch vorher – Nägel hübsch machen

Danach noch etwas Entspannung vor dem TV – heute Bridget Jones. Bevor es in die Festhalle geht, gehen mein Mann und ich noch Essen. Das haben wir recht kurzfristig entschieden, aber man muss ja die freie Zeit ausnutzen. Bevor das leckere Essen los geht, kurzer Abstecher zum Müller und für den Abend ausstatten – mal von den Schnürsenkel abgesehen.

Dann geht es endlich los – lecker essen. Ich liebe dieses Restaurant, nicht nur wegen dem Sushi sondern wegen dieser extrem leckeren Thai Suppe!

Leider waren wir etwas spät dran und mussten dann recht schnell zu unseren Freunden, denn diese wollten wir nach Frankfurt mitnehmen. Husch Husch schnell über die Autobahn und dann zack zack nach Frankfurt.

In der Festhalle war zwar einiges los aber nicht unbedingt ausverkauft. Dennoch war das Personal hier und da völligst überfordert. Als wir endlich in der Halle drin waren, waren wir schon sehr gespannt.

Die Mega 90iger Party wurde angepriesen, mit Live Acts von damals. Es sollte ein lustiger Abend werden.

Fürs nächste mal haben wir uns vorgenommen, lieber auf eine Party zu gehen in einer Disko oder in einem Club. Der Sound war mies die Bands na ja in die Jahre gekommen usw. usw.

Es war schade aber wir versuchten das Beste daraus zu machen. Gegen 1 Uhr lagen wir im Bett. Den nächsten Morgen starteten wir entspannt mit einem Frühstück zu zweit.

Natürlich wollten wir Oma und Opa schnellstmöglich „erlösen“ aber wir wollten natürlich auch etwas Zeit für uns genießen. Hach ja so entspannt waren die morgende also früher – ohne Kind 😉

Nach dem wir den kleinen wieder abgeholt hatten durfte er auch bei uns sein Nikolaus Geschenk öffnen. Na ja bei uns gibt es nicht wirklich ein Geschenk sondern nur eben ein größeres Tütchen. Dies war erneut mit Knete gefüllt, also ging das Kneten wieder los. Dieses mal zu dritt.

Jeder bekam eine Farbe sozusagen. Die grünen Kreationen sind meine – die Gelbe die von meinem Mann und Sohnemann vergnügte sich erst mit Gelb dann mit Blau und dann „mischte“ er immer wieder bei Mama und Papa mit.

Sorry für die vielen Knetkunstwerke aber ich fand da waren ein paar tolle dabei 😉

Vom Kneten der Knete wechselte ich auf Kneten von Plätzchenteig, denn auch bei uns sollte endlich die Weihnachtsbäckerei los gehen.

Während der Teig ruhte, eine weitere Runde spielen. Dieses Mal Puzzlen

Dann fingen wir an zu backen und Mini Mann fand es lustig die Vanille Kipferl zu schneiden und Rollen aber irgendwann fand er es viel lustiger zu schneiden und mir die Sachen zu geben um zu sie zu rollen.

Im Anschluss wurden dann ein paar Butterplätzchen ausgestochen.

Während wir backten, verabschiedete sich mein Mann zum Fußball und eine Freundin kam vorbei und half uns etwas. Im Anschluss ging es dann auf den Weihnachtsmarkt. Wir mussten schließlich noch etwas anderes essen als Plätzchen.

Weitere Bilder habe ich von dem Abend nicht mehr. Es ging nach einem Würstchen nach Hause und dann für Mini Mann auch ins Bett. Als mein Mann spät am Abend nach Hause kam schauten wir noch etwas TV und gingen dann auch schlafen.

Leider war Mini Mann um 22:30 Uhr wieder wach und weinte ganz bitterlich. Er wollte irgendwie nicht mehr so recht einschlafen, sobald er bei mir im Bett lag und wir etwas kuschelten ging es dann.

So schnell war dann das Wochenende auch wieder um. 5/2 ist einfach die falsche Aufteilung der Woche, wie ich finde.

Wie war denn euer Wochenende?

 

Mutterstiefchen


 

Weitere Bilder vom Wochenende findet ihr übrigens bei Susanne hier

Advertisements

Ein Eintrag zu „Unser Wochenende in Bildern 5./6. Dezember

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s