Goodbye 2015 – Hello 2016

Was hatte ich mir für die letzten Tage alles zum Bloggen vorgenommen und nun das – das Jahr geht heute zu Ende.

Wenigstens ein Rückblick und eine Prognose was uns 2016 erwartet muss da aber wenigstens noch her.

Ich kann gar nicht auf anhieb sagen ob es ein gutes Jahr war. Aber ich habe mir darüber auch nicht so richtig Gedanken gemacht-es war aufjedenfall kein schlechtes Jahr. Fangen wir doch aber einfach mit ein paar Punkten an.

Gesundheit

Im Vergleich mit 2013 und 2014 war es ein gutes Jahr, wenn man unseren Gesundheitszustand betrachtet. Wir waren alle drei selten Krank und wenn dann nur kurz. Wobei es mich dieses Jahr mehr gebeutelt hat als in den letzten Jahren. Aber die Männer waren Gesünder und das ist viel Wert 😉

Reisen

Wir hatten dieses Jahr das große Glück etwas von der großen weiten Welt zu sehen.
3 Wochen Florida – das bedeutete einen langen Flug den Mini Mann aber wunderbar meisterte.
Von den 3 Wochen durften wir dann auch noch 10 Tage im „happiest Place on Earth“ verbringen. Ein Traum ging für mich in Erfüllung. Disneyfan meets Disneyworld.
Die restlichen Tage verbrachten wir dann noch entspannt in Cape Coral mit den umliegend Traumhaften Ständen. HERRLICH

Dann besuchten wir noch fünf Tage lang Barcelona. Ein Städtetrip mit Kleinkind in dieser Wundervollen Stadt, zum Jahresende hätte es nichts schöneres geben können.

Im Dezember kam dann noch eine sehr unerwartete Reise dazu.1,5 Tage alleine -ohne Mann und Mini Mann- nach London.
Das wäre für mich letztes Jahr noch UNDENKBAR gewesen.

 

Mutter-Kind-Kur

Mini Mann und ich durften noch eine weitere Reise antreten. Eine Reise in den Osten an die Arendsee. Hier verbrachten wir 3 Wochen in einer Mutter-Kind-Kur.

Auch das war eine große Erfahrung. Eine eher negative Erfahrung, dennoch bin ich ganz froh eine Mutter-Kind-Kur gemacht zu haben. Es hat mir ein paar psychologische Hinweise und Tipps gegeben. Leider hielten die Tipps einfach nicht lang genug an.

Blog

Ganz wichtig zu erwähnen ist natürlich auch noch dieser Blog, denn in diesem Jahr kam dadurch das Bloggen als ein neues Hobby dazu.Angefangen als Reisebericht stehe ich nun kurz vor meinem 100. Beitrag.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön für´s lesen!

Mini Mann

Unser Sohn ist dieses Jahr so gewachsen. Es war wunderschön dies zu beobachten.
Ich spreche hierbei nicht nur von Körpergröße sondern auch von seinem Wesen.

Er hat unheimlich viel gelernt. Während er Anfang des Jahres noch kaum ein Wort sprach, sind es nun (gefühlte) Romane. Zum Jahresende erfreute er uns noch mit einem neuen Fragewort und fragt nun fast minütlich „warum?“.

Im Kindergarten ist er dieses Jahr richtig angekommen und fühlt sich dort total Wohl. Das merkt man ihm immer wieder an.

Momentan macht uns nur das Trocken werden etwas „Kummer“. Aber auch das wird sich hoffentlich irgendwann legen.

Mama vs. Mutterstiefchen

Dieses Jahr war es endlich soweit. Ich ging Abends mal wieder aus. Während Mini Mann beim Ehemann Zuhause war, war ich auf den Straßen Frankfurts Unterwegs. Oh man war das toll.

Endlich war ich – wenigstens für einen Abend – wieder ich und nicht nur Mama. Das hatte mir die letzten zwei Jahre wirklich gefehlt.

Ende November wagten mein Mann und ich sogar den Schritt, den kleinen mal bei Oma und Opa über Nacht zu lassen. Auch das klappte ohne Probleme.

Allgemeiner Rückblick

Wenn ich das Jahr nun bewusst Revue passieren lasse, kann ich sagen es war ein gutes Jahr.

Gerade zum Ende des Jahres folgten positive kleine Ereignisse die uns Glücklich machten.

2016

Nach einem guten Jahr folgt doch ein schlechtes – oder? So war es zumindest bisher immer bei mir. Es muss ja auch ein Gleichgewicht entstehen. Daher kann ich nur hoffen, dass 2016 kein schlechtes Jahr wird.

Es erwarten uns allerdings einige Änderungen. Mini Mann muss den Kindergarten wechseln, wovor ich ehrlich gesagt etwas Angst habe.

Ich muss dann auch wieder Vollzeit arbeiten, was mir ehrlich gesagt auch ein bisschen Bauchweh erzeugt. Der Gedanke noch mehr Zeit im Büro zu verbringen und weniger Zeit Zuhause, liest sich doch schon grausam oder?

Dazu wird dann automatisch der Streß auf der Arbeit zu nehmen. Zeit für mich wird ebenfalls weniger. Puhhh wir warten das ganze mal ab.

Als Highlight erwartet uns wieder eine Reise in die USA. Zum ersten Mal machen wir einen Sommerurlaub an gleicher Stelle. Ich werde dazu berichten.

Liebes 2016 ich freue mich auf dich und hoffe du hast eine Menge (positiver) Überraschungen für uns 😉

Tja bevor 2015 nun wirklich komplett vorbei ist, bleibt nur noch zu sagen:

Ein gesundes, glückliches und Frohes 2016 an Dich. Ich hoffe du rutschst gut rein und bis nächstes Jahr!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s