Nr.2? – bekommt der Mini Mann jemals ein Geschwisterchen?

Bereits vor ein paar Tagen fing ich einen Beitrag zum Thema zweites Kind an. Nun ruft passender Weise die Liebe Mama on the Rocks zu einer Blogparade auf, zu der mein Beitrag eigentlich ganz gut passt.

Hier mein Beitrag, der wie bereits gesagt, schon vor der Blogparade entstanden ist und nun fertig gestellt wurde


 

Es wird Zeit – schon seit Tagen beschäftigt mich das Thema zweites Kind und nun muss ich einfach über diese Gedanken bloggen.

Die Schwangerschaft und die Geburt vom Mini Mann hab ich ja bereits vor Monaten aufgearbeitet und eigentlich hatte ich schon damals den Gedanken irgendwann mal über das Thema zweites Kind zu schreiben. Bisher schob ich das ganze immer irgendwie auf.

Nun gab es bei Twitter aber so viele tolle Neuigkeiten über Schwangerschaften, dass ich einfach los legen wollte mit dem Schreiben. Es war sozusagen der Auslöser. Das und natürlich der Fakt das mich das Thema häufig beschäftigt. In meinem Kopf aber auch mit meinem Mann.

Ein Zweites Kind pro/contra

Normalerweise fängt man ja immer mit Pro an. Das ist die bessere Gesprächsführung habe ich mal gelernt. Aber ich möchte, bewusst, mit contra anfangen.

Ja für mich gibt es ein contra, denn ich bin ehrlich ein Kind bringt für mich nicht nur positive Seiten mit. Meine Contra-„Liste“ist keine richtige Liste, sondern eher eine Aneinanderreihung von Sachverhalten. Das klappte bei Contra irgendwie besser. Pro dagegen konnte ich gut in kurzen Sätzen formulieren

Contra

Wo fange ich an um nicht oberflächlich zu wirken? Sagen wir einfach wie es ist, Contra ist für mich definitiv das Thema Geld. Ein Kind kostet Geld. Das ist keine Behauptung das ist Fakt. Es will angezogen werden, es möchte gewickelt werden, es möchte essen und ich möchte das es Spielsachen hat. Hier wähle ich extra die Wortwahl ich möchte, denn ich will vermeiden das direkt wieder Aussagen kommen wie „das Kind brauch nur Liebe und keine Spielsachen“.

Ja ich möchte das mein Kind auch materielle Sachen besitzt. Einfach weil ich auch gern materielle Sachen besitze. Ich bin froh mir einen gewissen Lebensstandard gönnen zu können. Also mal ein Buch für Mini Mann, Ohrringe für mich oder auch mal was teureres oder oder oder. Ich finde das macht das Leben manchmal einfach ein bisschen bunter. Und dies möchte ich meiner Familie auch weiterhin gönnen können, natürlich auch dem neuen Familienmitglied. Wobei natürlich auch viele Sachen einfach von Mini Mann an das zweite Kind weitergegeben werden könnten. 

Weiteres Thema wären unsere Wohnung. Aktuell wohnen wir in einer Wohnung die nicht wirklich zwei schöne Kinderzimmer bietet. Das eine ist Mini, das andere ist klein. Resultat: Im Kinderzimmer stehen Wickelkommode und Schrank – gespielt wird im Wohnzimmer.

Das vermeintliche zweite Kinderzimmer ist eigentlich unpraktisch als Kinderzimmer. Es ist direkt neben dem Wohnzimmer und nur durch dieses betretbar. Also ehrlich gesagt für ruhigen Schlaf unpraktisch, da man quasi im Wohnzimmer schläft. Die Tür würde die Geräuschkulisse aus dem Wohnzimmer nicht wirklich abfangen.

Das Schlafzimmer in dieses zweite Kinderzimmer zu legen war auch schon eine Überlegung (von meinem Mann) aber dafür ist das Zimmer zu klein. Unser Bett würde rein passen, eventuell auch noch die Kommoden-mehr aber auch nicht. Wo also mit dem Schrank hin?

Eine größere Wohnung können wir uns bei dem aktuellen Mietspiegel (und dann reduziertem Geldeingang) nicht leisten können. Doch wenn ich ehrlich bin, ist das Wohnungsproblem das kleinste Contra – denn bis Mini Mann und zweites Kind wirklich aktiv ein eigenes Zimmer bräuchten, gehen noch ein paar Jahre ins Land. 

Ein anderer Punkt – und für mich ein Punkt der wichtig ist – ist das Reisen. Ich reise gern, des Wegen fing ich ja auch an zu bloggen. Und zu viert Reisen ist es einfach nicht günstig. Gerade unsere Ziele und unsere Wünsche sind zu dritt schon teuer aber zu viert, unbezahlbar. Oder? Vielleicht kann man auch hier einfach Abstriche machen. Es muss ja nicht jedes Jahr die USA sein, Italien und Spanien sind auch wunderschön 😉

Gut kommen wir mal weg vom Materiellen, hin zum wichtigeren. Ein zweites Kind bedeutet auch eine zweite Schwangerschaft (bin ich nicht weise ^^). Die erste Schwangerschaft hat mir durch aus zugesetzt, gerade die ersten 17 (oder waren es doch 18?) Wochen boten ein hohes aufkommen an erbrechen, Übelkeit und na ja nennen wir es Krankheit.

Auch körperliche Schmerzen gab es, von den Hormonellen Schwankungen mal abgesehen. Mein Mann musste durch aus was einstecken :p Aber irgendwie ging die Zeit ja auch da um 

Und dann kommen wir zum wichtigsten. Mini Mann – wie würde er es vertragen? Mama und Papa teilen – vorallem Mama. Ich würde ja wahrscheinlich wieder stillen. Natürlich möchte ich ihm nach wie vor die gleiche Aufmerksamkeit und Liebe zukommen lassen. Aber ich nur mehr Aufgaben und nicht mehr Zeit. Also würde irgendwas irgendwie weniger werden.

Von der MeTime mal abgesehen. Ich würde erst einmal keine MeTime mehr haben. Mein mann und ich auch keine WeTime mehr (falls es das Wort noch nicht gab – wohoo hab mal was erfunden :p) Der Stress und die Belastung würde größer werden und darunter würde auch wieder die Beziehung zwischen meinem Mann und mir leiden. Das würde sie bestimmt. Denn so war es ja schon aktuell. Die fehlende MeTime macht mich manchmal unausstehlich.

Hey und vergessen wir nicht die ganzen Wachstumsschübe, Zähne, Bock Phasen etc. pp.

PRO

So das waren sie im Groben die Contras. Doch wie sieht es mit den Pro´s aus? Tja die Pro´s liegen wohl eindeutig auf der Hand. Ein Kind bekommen ist etwas vollkommenes.

Diese vollkommene Liebe erneut spüren.

Das Kind aufwachsen und lernen sehen.

Dieses Vollkommene Vertrauen genießen

Dieses Glück zu spüren so ein kleines Wunder zu erhalten

Außerdem bin ich es doch noch gewöhnt nicht durchzuschlafen

Mein Bett teile ich gern :p

Mini Mann wäre nicht allein, wenn es später um Pflege oder ähnliches von uns (dann) alten Säcken geht

Mini Mann hätte (direkte) Familie auch wenn wir nicht mehr da wären

Resultat

Was ein Kind einem geben kann, kann man weder in Worte noch in Geld beschreiben/aufwiegen. Mein Contra Beitrag ist wesentlich Ausführlicher und länger. Man merkt aber vielleicht das ich diese selber immer wieder in Frage stelle. Daher gilt auch wenn das Contra länger wirkt:

Ja ich möchte ein Zweites Kind.

Die Materiellen Dinge werden auch so irgendwie klappen, auch wenn diese vielleicht mit Abstrichen noch statt finden. Wir werden uns trotzdem noch ein gutes Leben leisten können.

Mini Mann wird seine Eltern nicht verlieren sondern er wird an einer Person gewinnen die er lieben kann und von der er geliebt werden wird. Natürlich wird ihm das Teilen nicht immer gefallen aber daran werden wir wachsen.

Auch mit einem Zweiten Kind werde ich es irgendwann wieder schaffen MeTime für mich zu finden. Wenn wir uns dann als Familie gefunden haben. Die WeTime wird dann auch folgen. Alles eben Stück für Stück. Denn auf einmal alles kann man eh nicht haben.

Es mag nicht rational sein, aber es ist Emotional. Manchmal schreiben Gefühle einfach das bessere Leben. Dennoch ist es jetzt noch nicht der richtige Zeitpunkt für uns.

Im Mai steht wieder ein großer Urlaub an. Den würde ich mir Schwanger nicht zu trauen. Im September wechselt Mini Mann (voraussichtlich) die Kita und ich möchte ihm da alle Aufmerksamkeit und Zuneigung geben können die er braucht.

Es ist also klar – irgendwann möchte ich wieder Schwanger werden. Aber nicht jetzt. Was das Jahr 2016 für uns noch bereit hält weiß wohl keiner. Wir nehmen wie es kommt.

Damit ich nun aber noch die eigentliche Blogparade „beantworte“ will noch schnell gesagt sein: Ich freue mich für alle Schwangeren da draussen, ich drücke allen die gerade Hibbeln die Daumen. Allen die es bisher erfolglos probiert haben, schick ich ganz viel Kraft.

In mir haben die ganzen Schwangerschaften den Wunsch nach dem zweiten Baby definitiv „hoch geholt“ und irgendwie neidisch gemacht. Aber positiv neidisch. Ich bleibe aber standhaft, es passt aktuell einfach nicht, aktuell muss ich rational bleiben.

Wenn eure ganzen Babys auf der Welt sind, schmilzt die Rationalität wahrscheinlich mit jedem Foto weiter dahin.

 

Mutterstiefchen

 


Weitere Beiträge zur Blogparade findet ihr bei Mama on the Rocks

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s