Veränderung im Blog

Mutterstiefchen das bin ich – Kleinkind an Bord das ist mein Blog. Aber nicht mehr lang, denn Veränderungen stehen an.

Schon länger mache ich mir über den Namen des Blogs Gedanken.

Kleinkind an Bord

Dieses Jahr wird mein Sohn 3, laut Definition ist er dann kein Kleinkind mehr. Der Name passt somit nicht mehr. Ausserdem war Kleinkind an Bord eigentlich nur die Überschrift für unseren Reisebericht im Jahr 2015.

Seit dem hat sich Thementechnisch einiges getan. Auch wenn ich natürlich gern noch mehr über das Reisen bloggen würde, sind auch Thema wie Stillen, Familienbett und das normale Leben als berufstätige Mutter Bestandteile meines Blogs.

Immer wieder drehte sich in meinem Kopf eine Gedankenspirale mit ein und dem selben Thema: Der Blogname. Das er mir nicht mehr gefiel, war mir ja schnell klar. Aber wie sollte denn der Blog zukünftig heißen? Und macht man das überhaupt – den Namen nachträglich ändern?

Nach dem RMEB schwirrten noch mehr Gedanken zum Thema Blog-Auftritt, Blog-Name usw. durch meinen Kopf. Ich stellte als erstes das Menü um, brachte etwas mehr Struktur in die Themen rein und löschte Beiträge die mir nicht mehr gefielen.

Ich sammelte neue Namen für den Blog in Form einer Liste, ganz altertümlich auf Blatt Papier. Noch eine Änderung, denn ich trage jetzt meinen „Analogen Blog“ bei mir. Nun kann ich mir immer Notizen machen wenn mir irgendwas einfällt. Zurück zur Liste mit den Namen.

Zur Inspiration holte ich mir zusätzlich noch Freundinnen ins Boot und versuchte wirklich einfach mal Brainstorming zu betreiben. In manchen Sachen kann ich echt Kreativ sein, aber gerade so Sachen wie Namen finden sind echt nicht mein Ding. Lasst mich lieber mit ner Kamera auf Kinder los, die kann ich kreativ in Szene setzen…

Die Liste füllte sich überraschend – 11 Stück ließen sich auf dem Blatt Papier nieder. Einer darunter war mein absoluter Liebling. Für mich war dieser Name der der am besten passte. Doch über so etwas muss doch bitte gut nachgedacht werden. Ich kann ja nicht jedes Jahr meinen Blog Namen wechseln. Dieses mal will ich es richtig machen.

Also stellte ich mir jeden Tag erneut die Frage, gefällt er dir wirklich? Also so WIRKLICH? Jedes mal beantwortete ich die Frage gar nicht sondern überlege, wie man für diesen Blognamen ein Header-Bild designen könnte und wer das wohl für mich machen könnte.

Das war für mich die Antwort – mir gefiel der Name. Doch gefiel er auch anderen? Eine große Fallstudie konnte ich daraus nicht machen. Bei Twitter eine Umfrage starten,sagte mir nicht zu. Also mussten die drei meiner Liebsten Menschen her halten. Jeder durfte 2 Stimmen abgeben und drei von sechs Stimmen wurden an meinen Wunschnamen vergeben. Die anderen drei verteilten sich wild.

Diese kleine Meinungsumfrage bestätigte meinen Namenwunsch, also was soll ich länger nachdenken? Der Name gefällt mir, bekommt auch von anderen Verstärkung und ist (zumindest habe ich keinen solchen Namen als Blog gefunden) noch nicht vergeben.

Es heißt also bye bye Kleinkind an Bord und Willkommen Mann ⋅ Kind ⋅ Koffer

Das sind drei Statements stehen für mein privates Leben. Ehefrau, Mutter und häufig unter Fernweh leidend.

Ich hoffe ihr mögt meinen neuen Blog-Namen und versteht die Metapher hinter diesen drei Wörtern und bleibt nach wie vor meinem Blog treu. Auch wenn sich der Name des Blogs ändert, bleibe ich nach wie vor Mutterstiefchen die hier berichtet. Das ändert sich nicht. Aber seid gespannt was noch folgt.

Um keine Beiträge zu verpassen, könnt ihr meine Facebook-Seite liken (https://www.facebook.com/Mutterstiefchen) oder dem Blog über den Folgen Button rechts in der Tool-Bar abonnieren.


Mutterstiefchen

 

Advertisements

4 Einträge zu „Veränderung im Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s