Unser Wochenende in Bildern – Essen, Shoppen und am Pool liegen

Es ist mal wieder Zeit für das Wochenende in Bildern. Es erwartet euch ein recht ereignisloses Wochenende mit viel Essen, Pool und Shoppen.

Das Wochenende beginnt allerdings ziemlich früh, nämlich um 1:30 Uhr

Samstag

Mini wacht auf und krümmt sich wieder vor Schmerz. Der Magen-Darm Infekt scheint noch nicht überstanden. Nichts mit dem ich gerade dienen kann hilft. Er scheint richtig üble Schmerzen zu haben. Daher entscheide ich mich in die Apotheke zu fahren.

Murphy hat wieder voll zu geschlagen. Beim einpacken hatte ich noch den Saft gegen Durchfall bei Kleinkindern in der Hand, entschied mich aber ihn Zuhause zu lassen und im Notfall etwas zu kaufen. Tja und nun stehe ich im CVS – ohne Erfolg. Da CVS nachts nur von einem Mitarbeiter besetzt der keine Apotheker Ausbildung hat, kann er mir auch nicht weiter helfen und alles was ich im Regal finde ist nicht geeignet.

Der nette Mann empfiehlt mir rüber zu Walgreens zu fahren, hier ist auch Nachts ein Apotheker anzutreffen. Also hopp hopp rüber. Der Apotheker kommt leider zur selben Erkenntnis: Alle Mittel gegen Durchfall sind erst für Kinder ab 6 *umpf* aber er kann mir wenigstens etwas gegen Bauchschmerzen empfehlen.

Bis ich wieder zuhause bin, scheint es Mini etwas besser zu gehen. Keine Schmerzen mehr und fit aber eben wach. Mein Mann schickt mich ins Bett und er bleibt wach. Irgendwann gegen 5 kommt mir ein weinendes Kind entgegen. Mein Mann scheint eingeschlafen zu sein und Mini will kuscheln. Wir gehen zusammen ins Bett und schlafen noch etwas.

Am nächsten Morgen scheint bei Mini wieder alles normal zu sein. Nur ein neues „Trotzverhalten“ zeigt er. Sobald wir etwas nicht wollen, nimmt er seinen Koffer und geht:

Da Mini fit wirkt entscheiden wir uns gemeinsam einkaufen zu gehen. In Fort Myers gibt es einen Laden der für seine Zitrusfrüchte und Säfte in einem Forum gelobt wird, da wollen wir hin. Auf dem Weg dort kommen wir mal wieder am Starbucks vorbei. Ich finde es einfach mega amüsant, dass es den hier auch mit „Drive Thru“ gibt.

Zitrusfrüchte wir kommen – doch wo sind sie?

Wir machen aber keinen Stop und fahren direkt zu „Sun Harvest“. Endlich da! Die Orange ist total auffällig und bereits durch verschiedene andere Reiseberichte bei uns bekannt:

Für Mini ist der Spielplatz am interessantesten. Dieser wird direkt bespielt.

Und dann geht es in den Laden. Tja was soll ich sagen. Im ersten Moment bin ich etwas enttäuscht. Hier gibt es mehr Souvenirs als Orangen. Erwartet hatten wir eine riesige Auswahl an Zitronen und Orangen in verschiedenen Varianten. Dies ist nicht der Fall. Es gib Orangen (eine Sorte) und Grapefruits. Dann gibt es noch Pfirsiche das war es an frischem Obst. Ich hatte jetzt irgendwie was anderes erwartet.

Wir probieren uns dann noch durch die Säfte durch. Es gibt Orangensaft, Grapefruitsaft und Erdbeer-Orange. In unserem Einkaufswagen landen 2 Orangen, eine Grapefruit, Pfirsiche und 3 verschiedene kleine Säfte. An der Kasse nehme ich noch ein Softeis mit. Das Softeis passt farblich zu meinem Oberteil ^^.

Tja und damit war der Besuch bei „Sun Harvest“ auch schon vorbei. 30 Minuten Anfahrt für 15 Minuten shoppen. Das haben wir wirklich anders erwartet.

Da unsere Vorräte im Haus auch recht aufgebraucht sind, geht es nun zum Walmart. Hier kennen wir die Auswahl ja bereits und die ist riesig 😉

Da morgen Muttertag ist, ist hier auch schon alles auf Muttertag eingestellt.

Es gibt aber auch eine Menge anderes Zeug – bei manchem kann ich echt nur den Kopf schütteln.

Bei der Alufolie stehe ich etwas länger im Regal. Irgendwie bin ich etwas überrannt von der Auswahl von ALUFOLIE.. Oh man oh man – hier eine kleine Auswahl:

Siesta – OLÉ

Auf dem Rückweg schläft Mini im Auto ein. Da muss wohl auch jemand schlaf nachholen. Das rein tragen ins Haus klappt wieder ohne Probleme. Ich glaub in diesem Urlaub hat das schon öfters geklappt, als im bisherigen Leben vom Mini. Immer wieder überrascht es mich, wenn es klappt.

Wir erwachsenen nutzen den Mittagsschlaf um uns etwas auszuruhen und etwas zu essen. Mjam

Übrigens gibt es hier ja alle Getränke in handlichen Sixpacks mit so Plastikringen drum herum. Ich muss da ja immer an eine Simpsons-Folge denken bei der Mr. Burns diese zum abfischen der Meere nutzt. Ich kann mir echt vorstellen, dass diese Dinger tödlich für unsere Meere sind:

Die Ruhe nutze ich um Bilder zu sortieren. Dieses Jahr komme ich irgendwie nicht so regelmäßig dazu wie letztes Jahr. Es gibt definitiv schlechtere Orte um das zu machen.

Als Mini wach wird, will auch er was essen. Orange und Waffel. Was würden wir hier nur ohne die Waffeln machen.

Da bei Mini wieder alles in Ordnung scheint wollen wir eine Runde im Pool drehen. Er darf dann auch gleich mal seine neue Schwimmhilfe ausprobieren.

Die Schwimmhilfe erweist sich als Flop. Mini will sie nach sage und schreibe 2 Minuten wieder ausziehen. Ihm drücken die Schwimmärmchen zu sehr am arm. Ok ein Versuch war es Wert. Wir probieren es die nächsten Tage noch Mal.

Den restlichen Tag verbringen wir am Pool. Hier besucht uns auch unser neues Haustier – eine kleine Echse:

Mini versucht die kleine Echse anzufassen, aber ich erkläre ihm dass er sie in Ruhe lassen soll. Sie habe bestimmt Angst vor uns, wir sind schließlich um einiges größer als sie. Das akzeptiert er und beobachtet sie nur.

Ich genieße etwas die Nachmittagssonne auf der Liege während Mini mit Duplo spielt.

Zum Abendessen gibt es dann leckere Nudeln mit Garnelen und Spargel. Hier langt Mini zu – endlich wieder Nudeln. Manchmal könnte man meinen wir haben einen kleinen Italiener als Kind 🙂

Zum ausklingen wird noch Buch gelesen – mein Mann liest gerade eins über ein Pärchen das ein Jahr in Kanada verbringt „Wenig Work, viel Travel“. Das Buch beeindruckt ihn und ich bekomme das Gefühl, dass er gern ebenfalls für ein Jahr auswandern möchte. Ein Jahr Auszeit mit ganz viel Erfahrungen in einem anderen Land.

Zum Abend hin wollen wir noch mal in den Pool. Aber leider ist es ehrlich gesagt etwas zu kalt dafür. Das Wasser ist recht frisch und dazu geht noch ein kühler Wind. Sprich, selbst wenn man sich an die Temperatur des Wassers gewöhnt hat friert man sobald man etwas aus dem Wasser kommt.

Wir entscheiden uns daher den Whirlpool anzuwerfen und diesen etwas zu beheizen. Bis das Wasser warm wird, kühlen wir halt etwas unsere Füße.

So ein beheizter Pool ist schon herrlich. Wir entspannen alle drei etwas – n gut zwei entspannen und einer quiekt und tollt durch den kleinen Pool. So lässt es sich Leben. Dazu dieser herrliche Sonnenuntergang.

Dann ist es auch bald Zeit ins Bett zu gehen. So sieht übrigens mein und Mini´s Bett aus:

Obwohl ich seine Seite mit Kissen voll gelegt habe, ist er hier wirklich letzte Nacht raus gerollt. Der Boden ist ebenfalls mit Kissen ausgelegt, daher war das halb so schlimm, aber ein Schock war es für mich trotzdem. Er hat wohl ziemlich unruhig geschlafen.

Sonntag – Muttertag

Als ich wach werde wird auch Mini wach. Mein Mann schläft noch. Es sei ihm gegönnt. Ich beschließe ihn schlafen zu lassen und bereite das Frühstück für uns vor. Während ich das mache, spiele Mini draussen mit Duplo.

Das Lego Duplo hat sich aufjedenfall bezahlt gemacht. Was er damit hier spielt, echte schön. Da ich die meiste Zeit in der Küche stehe, entschließt sich Mini Mann den Spielplatz von draussen in die Küche zu verlegen.

Das fertige Frühstück sieht dann so aus.

Ich bin ganz zufrieden und gehe meinen Mann wecken, damit wir essen können. Mini versucht sich derweil am Fotografieren. Das Ergebnis ist eher Wilde-Kunst, aber immerhin bekommt er Bilder hin 🙂

Der Morgen startet auch wieder etwas kühl, aber die Sonne hat kraft also es scheint wieder die richtige Richtung anzunehmen.

Nach dem Frühstück ist geplant shoppen zu gehen. Es ist Muttertag und als Geschenk darf ich mir ein paar Sachen gönnen. Wir hoffen auf weitere Sonderangebote aufgrund des Muttertags.

Es geht in das bereits bekannte Miromar Outlet.

Special Angebote gibt es eigentlich wenige. Desigual und Swarovski bieten heute extra Rabatt an, ansonsten fällt uns kein Unterschied zu letzter Woche auf. Hier ein paar Eindrücke:

So richtig Umhauen tun mich die meisten Angebote nicht, dennoch gehe ich definitiv nicht leer aus. Der Kinderwagen wird wieder ausgenutzt und erleichtert mir das Leben 🙂

Zum Frühstück hatte ich für Mini Mann einen Käsebrezel gebacken. Der Käse war allerdings ungewohnt Gelb (Chester Käse halt) und das war für Mini so ungewohnt, dass er ihn nicht essen wollte. Nun will er unbedingt einen Käsebrezel. Daher versuchen wir unser Glück bei „Auntie Anne´s“. Hier gibt es alles mögliche aus Brezelteig aber keine normale Käsebrezel.

Wir versuchen es mit Würstchen im Brezelmantel oder Käse im Brezelmantel.

Beides trifft nicht ganz seinen Geschmack, vermutlich denn er will es nicht mal probieren. Obwohl wir ihn bei der Auswahl vorher extra gefragt hatten. *seufz* so geht das schon die ganze Zeit. Man fragt ihn was, bekommt eine Antwort-handelt nach dieser und hat im Anschluss einen Motzkopf weil es doch irgendwie nicht das richtige war. Mein Mann und ich naschen an dem Zeug und lassen den Rest stehen.

Dann geht es auch relativ schnell wieder Heim. Es ist doch recht heiß geworden und die Stimmung ist etwas angespannt. Mein Mann hat keine neuen Turnschuhe gefunden – die ganz oben auf seinem Wunschzettel standen – Mini Mann hat Hunger ist Müde und überhaupt Wähhh und ich mag die zwei Brummbären nicht mehr zum shoppen nötigen.

Hier meine Ausbeute:

Mini Mann hat wohl am meisten bekommen. Gerade Schuhe konnte ich hier das ein oder andere Schnäppchen machen. Bei Reebok zum Beispiel gab es eine Aktion, kaufe ein Paar Kinderschuhe und bekomme ein zweites Gratis. Mini geht also mit 3 Paar neuen Turnschuhen nach Hause (in verschiedenen Größen)

Wir packen dann auch schon den ersten Koffer mit den Sachen die wir nicht mehr im Urlaub anziehen und brauchen. Mini ist ganz fleißig dabei und hilft mit. Ohne ihn geht halt einfach gar nichts.

Nun wird es Zeit für einen kleinen Snack. Diese Wraps vom Walmart sind einfach zu köstlich. Allein der Wrap an sich ist soooo lecker – die werden mir echt fehlen.

Als Nachtisch gibt es für den kleinen Mann ein Erdbeereis – endlich konnte ich ihn glücklich machen 😉

Nach dem leckeren Essen muss bisschen was für die Figur getan werden – Ferienhaus gibt es eine Waage. Grausam, wer stellt sich so etwas freiwillig ins Ferienhaus?! Die Verlockung war aber groß und so hab ich mich mal drauf gestellt. OHJE schon 2kg mehr. Also hopp hopp Sportschuhe an und bisschen Sport gemacht.

Danach genießen wir etwas die Sonne und relaxen am Pool.

Sogar Mini ruht sich etwas aus – so ein oder zwei Minuten. Danach spielt er wieder am Pool. Im Anschluss malen wir zwei dann etwas, während mein Mann das Abendessen vorbereitet.

So langsam haben wir das Malbuch voll, vor allem weil Mini manchmal nur drei Striche rein malt und es dann für fertig erklärt. Zum Abendessen werden Hamburger gegrillt. Das sieht dann wie folgt aus:

Als alle satt sind höre wir hinter uns im Kanal einiges plätschert. Bisher hatten wir das nur abends wenn die Sonne schon untergegangen ist. Wir dachten das es vielleicht ein Kroko sei, aber nun wurden wir eines bessere belehrt. Es waren Fische die aus dem Wasser springen um Mücken zu futtern.

Der Versuch diese zu Fotografieren bleibt leider Erfolglos. Dafür bekomme ich eine Ente mit ihren Babys vor die Linse.

Niedlich anzusehen. Leider etwas schlecht auf dem Bild zu erkennen. Wir genießen noch den Sonnenuntergang und entspannen etwas.

Zum Abschluss des Tages wird etwas gelesen. Mini beschäftigt sich eine ganze Zeit, ganz allein, mit diesem Buch

Das nutze ich aus um auch etwas zu lesen.

Weit komme ich aber nicht. Denn Mini Mann möchte das ich ihm nun aus dem Taschenbuch vorlese. Puhh das liest sich aber schwer vor. Also irgendwie komme ich mit den Texten nicht so klar, aber Mini liebt das Buch. Mini geht dann ins Bett und ich nehme mir etwas Zeit zum Bilder sortieren und Bloggen.

Leider stelle ich fest, dass die Daten zu den Bildern nicht immer stimmen. Bei den Kameras war ne falsche Uhrzeit eingestellt. Um beim Importieren der Bilder vom Handy meines Mannes, wird als Erstellungsdatum das Datum des Imports angezeigt. So ein Mist. Es kostet mich einige nerven und ne Menge Zeit um da ein bisschen Ordnung rein zu bringen.

Ganz schaffe ich es aber nicht. Der Aufwand ist mir jetzt am Abend noch etwas zu groß und ich möchte noch den Blogbeitrag zum ersten richtigen Urlaubstag fertig stellen. Danach geht es auch schon wieder ins Bett und das Wochenende ist rum. Morgen wollen wir an den Strand Lovers Key. Der Reisebericht dazu wird noch etwas dauern. Schließlich fehlen ja noch die letzten 5 Tage bei Disney. Aber ich gebe mir Mühe diese schnell fertig zu bekommen.

Mutterstiefchen


Wochenende in Bildern ist eine Aktion von Susanne vom Blog Geborgen Wachsen. Wer weitere Beiträge zu dieser Aktion lesen möchte, der findet diese hier.

Advertisements

4 Einträge zu „Unser Wochenende in Bildern – Essen, Shoppen und am Pool liegen

  • Jaaaa… Ich sehe den Publix Regular Cream Cheese… Leeeecker. 😉

    Bei Aunt Anne’s liebe ich die Pretzel Pieces mit Marinara Sauce… mjam, mjam, mjam.

    Gabs für Dich bei Bath & Body Works Hand Sanitizer?? 😉

    Gefällt mir

      • Ich nehme aus Kofferkapazitätsgründen immer nur die Hand Sanitizer mit. Die sind leicht und klein 😂🙈
        Werde mir die Seifen dann im Sommer mal anschauen. 😉

        Gefällt mir

      • Hihi ja der Koffer *hüstel* der platzt auch aktuell aus allen Nähten. Die Zoll Freigrenze ist schon fast erreicht. Wir müssen jetzt langsam mal zusammenrechnen und schauen was noch geht 😉
        Die Seifen sind echt toll! Die Sanitizer lachen mich irgendwie nicht ganz so an – das mag ich eher Duftneutral… Warum auch immer

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s