Letztes Wochenende in Florida

Ich sag mal Herzlich Willkommen zum letzten Wochenenden in Bildern aus Florida. Auch dieses Wochenende startet mit einem kranken Kleinkind im Urlaub. Es ist verhext. Aber was soll´s kann man ja nicht ändern.

Samstag

Wie bereits letzten Samstag startet der Morgen also eher langsam. Die Nacht war so lala. Um halb 2 habe ich mich dazu entschieden Mini Mann Fiebersaft zu geben. Er wirkte sehr warm und schlief absolut unruhig.

Da ich kein Fieber mehr seit Freitag Abend gemessen habe, gibt es auch nur die halbe Dosis. Das Ziel wird nicht verfehlt. Von da an schläft er ziemlich gut und wir können uns beide noch etwas erholen.

Der Tag startet mit Frühstück. Die Avocados hier sind ein Traum. Reif, nicht zerdetscht und super günstig (zwischen 50 Cent und 1,50 Dollar). Ein Traum, kann gar nicht genug von denen bekommen. Die Waage wird es mir danken ^^

Das Fieber beim kleinen ist weg, wir sind auf normal Temperatur von 37,2 auch so ist er ziemlich lebendig und gut drauf. Wir entscheiden uns daher gegen 10 Uhr Einkaufen zu gehen. Ich brauche noch neue Kopfhörer und mein Mann sucht einen HDMI Adapter fürs iPad. Also ab zum Best Buy.

Kein Tag vergeht ohne das Schuh Problem – aktuelle Aufnahme aus dem Best Buy.

Die Auswahl an Kopfhörern ist gewohnt groß und überfordert mich dezent. Von billig (4$) bis teuer ist alles dabei und so kaufe ich unterm Strich nichts. Wobei über die Kopfhörer mit Strass-Stein muss ich doch schon etwas schmunzeln. Aber 30 Dollar ist mir der Spaß nicht Wert.

Best Buy war eine Sackgasse, weder ich noch mein Mann finden hier irgendwas was uns interessiert. Auch sind die Preise eher auf Deutschland Niveau. Daher müssen wir unsere Zollfreigrenze nicht mit so etwas belasten.

Quasi neben an ist noch ein Toys´r´us in den Springen wir auch noch schnell rein. Verbotenerweise – wie ich beim raus gehen feststelle – mache ich auch hier ein paar Fotos. Es ist faszinierend wie viel Spielzeug es hier gibt.

Die Lego Duplo Preise entsprechen denen in Deutschland, anderes Spielzeug gibt es zum Teil für wesentlich weniger Geld.

Bereits im Toys´r´us wird Mini etwas kuschelig. Wir denken uns aber nichts weiter. Da der Kühlschrank wieder ein paar Lücken aufweist geht es noch zu Publix. Als wir dort ankommen ist mit Mini alles andere als gut Kirschen essen. Er will nur kuscheln, was für mich bedeutet ich muss ihn tragen.

Shopping Erlebnis der anderen Art

Er kuschelt sich ganz nah an mich und wird aufeinmal ganz ruhig. Ich denke mir nichts dabei, bis mein Mann sagt „Der pennt“. Da ist Mini doch tatsächlich einfach so auf meinem Arm eingeschlafen. Wir machen den Einkauf also im schnell durchlauf. Ich merke auch das er wieder warm wird.

Na toll wie doof 😦 Aber gut. Die Amerikaner reagieren gewohnt Aufmerksam auf Kind und Mutter – Nette Kommentare wie „Wird schwer auf Dauer“ oder mir Platz machen bzw. Fragen ob man mir helfen kann (wenn ich vor einem Regal stehe). Doch das Highlight kommt an der Kasse.

Mein Mann fängt an den Einkaufswagen auszuräumen als ein Herr vom Publix zu uns kommt und das für ihn übernimmt. Wir sprechen hier nicht von einem der unteren Mitarbeiter nein, von Kleidung und auftreten muss es Abteilungsleiter oder so etwas gewesen sein.

Er macht mit mir etwas Smalltalk und fragt ob der kleine Müde ist. Ich erkläre ihm, dass Mini etwas krank ist und er daher nun eingeschlafen ist und der Herr entgegnet ein „Oh, I am sorry“. Das finde ich wirklich nett und das er uns den Einkaufswagen ausräumt wäre wirklich nicht nötig gewesen.

Als er fertig ist bedanke ich mich noch einmal bei ihm und er weist seine Mitarbeiter noch mal auf Service hin. Die Dame an der Kasse führt auch gewohnten Smalltalk mit mir und der junge Mann der die Tüten einräumt übernimmt auch das Tüten in den Einkaufswegen heben. Wir sind also völlig frei von Aufgaben, na gut Zahlen muss ich trotzdem.

Der Junge Mann fragt ob er uns die Einkäufe auch zum Auto bringen soll, aber wir lehnen dankend ab. Von diesem Mega positiven Einkaufserlebnis bin ich total geflashed. Wirklich!

Beim Versuch Mini im Kindersitz anzuschnallen wacht dieser leider auf. Zuhause setzen wir ihn auf die Couch und bereiten ihm eine Kleinigkeit zu essen vor. Diese bekommt er dann mit dem Pad zusammen serviert. Er darf nun bisschen Serien schauen und entspanne.

Für uns gibt es auch eine Kleinigkeit zu essen. Sushi mjam.

Nach dem Essen – Fieber messen. Puuhhh ok er fühlt sich nicht nur heiß an er ist auch heiß. Wir entscheiden uns ihn etwas fiebern zu lassen. Wir können sonst keine Symptome erkennen und hoffen einfach das er schnell wieder fit ist. Für Morgen Abend haben wir schließlich eine Bootstour gebucht. Plan B: Ich geh allein zur Bootstour – Plan A: Hoffen hoffen hoffen

Ich nutze das beschäftigte Kind etwas aus und lege mich raus in die Sonne. Mein Mann macht in der Zeit den Babysitter.

Etwas später kümmern mein Mann und ich uns um die Einkaufsbelege. Haben wir die Zollgrenze schon erreicht oder ist noch eine Handtasche für mich drin?

Das mit der neuen Handtasche wird wohl eher knapp – aber bisher spricht nichts gegen den Grünen Weg am Zoll.

Abendessen

Am Abend wird gegrillt. Ich Grille – nach Anweisung. Normalerweise grille ich ja gerade Rindfleisch nach Gefühl, was bisher auch immer gut geklappt hat. Aber hier sind die Fleischabschnitte ja anders. Also mein Mann spricht von maximal Hitze/direkte Hitze und pro Seite 5-6 Minuten.

SSSSSCCCHHHHAAAAATTTTZZZ ist das genug direkte Hitze?

Bereits bevor der Timer das erste mal abgelaufen ist, entscheide ich mich um und höre wieder auf mein „Bauchgefühl“ und was soll ich sagen. Das Fleisch wird perfekt 😉 Wenn ich eins kann dann Rindfleischsteaks grillen.

Es war soooo lecker. Mir fällt erst jetzt auf, dass es ja schon wieder Avocado gab^^ Huch – aber wirklich ein Gedicht. Auch das gegrillt mit Ei war wirklich mega lecker. Kann ich nur empfehlen.

Mini wird etwas fitter und fängt an mit seinem Duplo zu spielen. Ich werte das mal als gutes Zeichen. Für ihn gab es übrigens nichts zu essen, er hatte keinen Hunger.

Übrigens gab es bei Publix ein Angebot zum Thema Avocado… Ich glaub ich muss nichts mehr sagen, nach dem ihr das Bild gesehen habt 😉

Zum Schlafen gehen ist das Fieber etwas gesunken. Wir sind nur och bei 38,7. Damit der kleine gut schläft bekommt er eine Portion Fiebersaft und geht dann schlafen. Wir machen uns einen entspannten Couch Abend mit Popcorn, dass sich einfach so eklig las das wir es probieren mussten.

Sonntag

Die Nacht war gut, zwar etwas unruhig aber gut. Mini Mann hat auch nur noch erhöhte Temperatur. 37,7 der richtige Weg ist also geebnet. Aber gut, gestern hatte er am morgen gar kein Fieber mehr also abwarten.

Während ich frühstück mache spielt Mini Mann gewohnt mit seinem Duplo.

Ich glaub ohne diese Steine würde er sich im Urlaub wirklich zu Tode langweilen. Zum Frühstück gibt es für Mini Mann Vollkorn Brötchen. Die hatte ich gestern im Publix entdeckt und gehofft seinen Geschmack damit zu treffen. Das Essen ist nach wie vor ein Thema. An manchen Tagen klappt es gut n manchen Tagen nicht.

Die Brötchen schmecken ihm und so verlangt er direkt nach mehr. Juhu das Frühstück ist also gerettet. Für mich gibt es da etwas ausgefalleneres Frühstück:

Schön langsam mit den kranken Ponys

Danach geht es für mich wieder in die Sonne. Der Urlaub neigt sich dem Ende und ich will noch etwas Bräune mitnehmen.

Mini erwachte auch langsam wieder zum Leben und kühlt sich etwas die Füße ab.

Auch das Duplo muss an den Pool – Wasser baggert sich doch am besten ^^

Mini Mann meldet dann Hunger an und wünscht sich Pizza. Also machen wir Pizza, die er im übrigen dann nicht isst. Sondern die kalten Nudeln von gestern.

Den Rest des Tages machen wir nicht viel. Wir versuchen Mini Mann so gut es geht zu schonen und lassen ihn auch ein ausgiebiges Mittagsschläfchen machen. Am späten Nachmittag stehen die Ampeln auf grün. Mini hat geschlafen, er ist fit und den ganzen Tag kein Fieber mehr. Temperatur ist wieder im Normalbereich. Perfekt. Ab zur Bootstour in Fort Myers.

Delphine, Vögel und eine kleine Insel

Als Anbieter haben wir uns Good Time Charters ausgesucht. Die Bewertungen im Internet waren durchweg positiv und die Bilder sprachen für sich. Begrüßt werden wir von Phil. Phil ist vor 13 Jahren nach Fort Myers ausgewandert und kommt eigentlich aus Deutschland. So klein ist die Welt.

Die Tour trägt den Titel „Dolphin & Shelling at Sunset Cruise“ – geht 3 Stunden und fängt um 17:30 Uhr an. Zu trinken und zu Essen gibt es nichts an Board, aber man darf sich etwas mitbringen. Die Tour ist nicht ausgebucht ich schätze uns mal auf 15 Leute, auf so ein Boot gehen an die 45.

Wir legen ab und schippern etwas durch die Marina. Nicht weit vom Hafen entfernt der erste Stopp. Kapitän Gale heißt uns Herzlich Willkommen und erklärt uns einiges zum Meer, zur Tour und was uns erwarten wird.

Bereits kurze Zeit nach dem Los fahren findet Mini Mann das ganze etwas Öde. Er schaut zwar immer wieder raus und begutachtet die Vögel doch so richtig entflammen will er für die Sache nicht. Er wird aber auch nicht unruhig von daher alles im Rahmen.

Wir sind noch keine 15 Minuten unterwegs da sehen wir die ersten Delphine. Nun ist es um Mini Mann geschehen. Das findet er dann doch spannend und schaut voller Spannung den Tieren beim springen zu. Ein wunderschönes Bild.

Es ist wirklich herrlich den Tieren dabei zu zuschauen wie sie aus dem Wasser springen und mit den Wellen des Bootes „spielen“.

Und dann ist es auch schon wieder vorbei. Die Delphine haben keine Lust mehr und verschwinden. Wir setzen unsere Tour fort. Gale erklärt uns etwas über die Bäume die hier im Wasser wachsen. Es ist sehr spannend und man kann ihm sehr gut folgen, wenn ein fast dreijähriger nicht ebenfalls versucht Geschichten zu erzählen.

Auf unserer Tour kommen wir an einer kleinen Insel vorbei die nur aus Mangroven besteht. Hier nisten viele Vögel, vor allem Pelikane. Ein herrliches Fotomotiv aber leider zu weit weg und zu wackelig. Ein paar Bilder kann ich euch dennoch zeigen.

Den Namen der Schwarzen Vögel habe ich leider vergessen.

Wir halten uns nun Richtung Lovers Key und fahren durch die uns bekannte Brücke durch. Danach verlässt mich jeder Orientierungssinn – aber der Kapitän muss schließlich wissen wo wir sind, nicht ich.

Dieses nette Haus steht übrigens zum Verkauf:

Bis wir an der „einsamen Insel“ ankommen sehen wir viele Mangroven und Vögel. Leider keine weiteren Delphine. Der Stopp auf der Insel dauert 45 Minuten und soll zum Muschel sammeln dienen. Auf den Bildern im Internet sind die Pfundstücke der Besucher atemberaubend schön. Wir haben nicht wirkliches Glück. Hierfür bietet sich wahrscheinlich eher einer der morgendlichen Touren an.

Es gibt eine Menge Muscheln, aber auch keine größere oder bessere Auswahl als am Strand von Lovers Key. Dennoch ist die Insel ganz nett und der kleine Spaziergang darüber ist ganz angenehm.

Die 45 Minuten auf der Insel gehen doch schneller rum als gedacht. Für uns wäre das definitiv nicht genug Zeit um Baden zu gehen. Aber es reicht definitiv um eine Menge Fotos zu machen. Hier versuche ich gerade eine Muschel zu fotografieren, aber mir kommt ein kleiner Dieb dazwischen.

Ich denke mal der Eindruck der Insel dürfet nun ganz gut entstanden sein. Es geht also wieder zurück aufs Schiff und nun geht es raus auf den Golf. Hier werden wir den Sonnenuntergang genießen.

Mini ist mittlerweile total aufgedreht und will von uns bespaßt werden. Mein Mann un dich wechseln uns dabei ab und bringen den kleinen Mann ständig zum lachen und quietschen. Wir fallen definitiv auf.

Dann sehen wir noch mal in der Ferne Delphine. Die haben aber nicht so rechte Lust auf uns zeigen nur ihr Flosse.

Der Sonne entgegen

Daher drehen wir recht schnell ab und nehmen Kurs auf den Sonnenuntergang. Es ist wirklich herrlich. Es hat was so entspannendes und ist definitiv ein Highlight auf das man gern zurück blicken wird.

Nun geht es zurück in die Marina und wir haben noch einmal Glück Delfine aus der Ferne zu sehen. Auch diese scheinen aber eher gerade zu relaxen und daher lassen wir sie in Ruhe. Es sind ja auch noch genug andere Tiere unterwegs.

Mini Mann hat nun endgültig keine Lust mehr auf den Tripp und bittet um mein Handy zum spielen. Na gut – so können Mama und Papa wenigstens noch etwas den Sonnenuntergang genießen.

Auf dem Heimweg gehen wir davon aus, dass Mini einschläft aber der denkt nicht dran. Noch Zuhause ist er mega Fit und es dauert doch recht lange bis er einschläft – sogar noch nach mir.

Wieder ist ein Wochenende vorbei und ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in unseres geben. Dies war das letzte Wochenende in Florida. Der Urlaub geht langsam aber sicher zu Ende. Wer noch mehr von unserem Urlaub lesen will – der startet den Reisebericht am besten beim Abflug (nämlich hier) Die anderen die unsere Reise schon von Anfang an verfolgen: Ich gebe mir Mühe die fehlenden Tage schnellstmöglich nachzureichen.

Bevor ich den Beitrag nun beende noch mein Fazit zur Tour:

Die Tour kostete 120 Dollar für uns drei. Das Muschel Sammeln ist definitiv kein Highlight für uns gewesen, da wir keine größere Ausbeute als sonst am Strand hatten. Der Sonnenuntergang war wirklich Traumhaft und die Delphine wunderschön anzuschauen.

Wie viele Delphine man sieht, kann der Tour Anbieter natürlich nicht beeinflussen aber ich denke wir sind schon ganz gut weg gekommen. Hätten natürlich gern ein paar mehr sein dürfen. Obwohl mir die Tour wirklich gefallen hat, würde ich sie wohl kein zweites Mal für uns buchen. Mini zahlt fast den vollen Preis und hatte noch nicht wirklich Interesse daran. Er ist noch zu jung um Dauerhaft „dran“ zu bleiben und verliert zu schnell die Lust an etwas.

Es gibt auch eine etwas kürzere Tour, diese dauert nur 1,5 Stunden und nicht wie unsere 3 Stunden. Dabei fällt das Muschel-Sammeln auf der Insel weg. Wahrscheinlich würde ich diese beim nächsten mal wählen. 

Mutterstiefchen


Wie gewohnt findet ihr weitere Bilder zur Aktion „Wochenende in Bildern“  " rel="nofollow bei Susanne im Blog Geborgen wachsen

Advertisements

2 Einträge zu „Letztes Wochenende in Florida

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s