#10 – Ticket ins Glück

Es ist geschafft, endlich habe ich wieder ein Hörbuch fertig gehört. Meine letzten Bücher sind schon wieder 3 Monate her und trotz Urlaub hatte ich irgendwie keine Zeit und keine Motivation einem Hörbuch zu lauschen. Nun war es aber mal wieder soweit ich nahm mir ein neues Hörbuch vor.

Der ausgewählte Titel lautet „Ticket ins Glück“ und wurde geschrieben von Elke Becker. Vorgelesen wird es von Jo Kern. Die Geschichte fand ich ganz ok und Frau Kern hat eine angenehme Stimme. Man konnte der Geschichte gut folgen, aber wagen wir doch erst einmal einen Blick auf die Inhaltsangabe.

Als Alexandra ihren neuen Job verliert, ist das für ihren Verlobten Tom ein Wink des Schicksals, endlich zu heiraten und Nachwuchs in die Welt setzen. Windelwechseln und Babygeschrei passt jedoch so gar nicht in Alex‘ momentane Lebensplanung. Zu lange hat sie hinter Toms Karriere zurückgestanden und ihre eigenen Wünsche aus den Augen verloren. Nach einem heftigen Streit fasst sie den verrückten Entschluss, für ein Jahr auszusteigen. In der Dominikanischen Republik will sie ihre Abenteuerlust ausleben und herausfinden, was sie sich selbst vom Leben erhofft, ob Tom tatsächlich ihr Mr. Right oder doch eher Mr. Wrong ist und wie es überhaupt weitergehen soll

Quelle: http://www.audible.de/

Die Story des Buches finde ich ganz niedlich gemacht. Es ist jetzt kein großer Roman oder ein Drama mit unvorhersehbaren Ereignissen, dennoch würde ich die Geschichte nicht als langweilig bezeichnen. Alexandra, die im Buch nur mit Alex angesprochen wird, hat ihr Leben satt: Alles läuft so gar nicht rund und sie fühlt sich nicht mehr Wohl. Sie will zurück in die Dominikanische Republik. Hier hat sie damals so eine tolle Zeit. Doch manchmal sollte man sich eben einfach nur an der Vergangenheit erfreuen und das ganze nicht wiederholen wollen. Oder wird es hier doch ein Happy End geben?

Ihre Schwester begleitet sie bei ihrem Vorhaben und der Traum schein Wirklichkeit zu werden. Es wirkt auch erst einmal so, als wenn alle Pläne und Wünsche in Erfüllung gehen und das Vorhaben unter einem guten Stern steht. Vor Ort merkt Alex aber schnell, dass es doch nicht so rund läuft.

Alex erlebt einige Geschichten die für die Protagonistin unangenehm sind aber dem Leser ein kleines schmunzeln auf die Lippen zaubert. Das Leben in der Dom. Rep ist halt doch etwas anders als im Deutschland. Job, Wohnung, Behördengänge und Kontakt mit der Polizei – Situationen die für einen Europäer oder sagen wir, für einen deutschen, wohl sehr ungewohnt ablaufen.

Ticket ins Glück ist eine niedliche kleine Liebesgeschichte deren Ende ich natürlich an dieser Stelle nicht verraten möchte. Ich mochte die Geschichte, würde sie jetzt aber nicht zu einem der Top Favorit erklären. Sie war nett anzuhören, aber mehr auch nicht. Ich würde die Geschichte als leichte Unterhaltung für Strandtrage bezeichnen. Wer auf solche Liebesgeschichten á la Hollywood abfährt, wird das Buch voraussichtlich mögen.

 

MUTTERSTIEFCHEN_ICON-WEB_SCREEN-200x200px-TRANSPARENT_BACKGROUND

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s