Zika Virus in Florida – Achtung auch bei Kinderwunsch

Jeder hat es schon gelesen oder gehört. Der Zika Virus geht um. Schwangere sollten Reisen in betroffene Gebiete vermeiden, da diese Krankheit unter dem Verdacht steht  Mikrozephalie beim Säugling auszulösen. Was aber die wenigsten wissen, wahrscheinlich weil das immer nur im Nebensatz erwähnt wird, auch Frauen mit Kinderwunsch sollten Reisen in solche Gebiete vermeiden oder den Kinderwunsch „verlegen“.

Ich selber wusste dies auch nicht. Es war für uns auch nicht so wichtig, denn wir hatten ja nicht vor in ein betroffenes Gebiet zu reisen, doch dann machte ein paar Monate vor unserer Florida-Reise der Virus auch dort die Runde. Florida rief den Notstand Anfang 2016 aus. Es wurden insgesamt 9 Fälle von Betroffenen bekannt geworden und die Regierung reagierte auf diese Situation sofort.

Smalltalk mit Aufklärung

Auch nach dem Ausruf des Notstandes machten wir uns keine weiteren Gedanken. Ich war schließlich nicht schwanger und bei einem Infekt mit der Krankheit würde man lediglich Symptome erhalten wie bei einer starken Grippe. Kein Grund sich also Gedanken zu machen, oder sogar den Urlaub abzusagen. Die Information mit Kinderwunsch ebenfalls vorsichtig zu sein, war für uns nicht so relevant bis unser Kinderarzt mich eindringlich darüber aufklärte.

Ein paar Tage vor Abreise statteten wir ihm nämlich einen Besuch für einen kleinen Check-up ab. Wie immer folgte am Ende der Untersuchung ein bisschen Smalltalk und der Arzt reagierte richtig besorgt als ich von unserem Reiseziel berichtete. Ob ich wisse, dass in Florida der Zika Virus nachgewiesen werden konnte? Ja, dass sei mir bewusst aber es ist ja so gesehen nichts schlimmes. Wenn wir gestochen und infiziert werden, dann ereilt uns ein grippeähnlicher Zustand und fertig. Schwanger sei ich ja nicht, also alles gut.

Ja das stimmt, sagt er dann, aber man darf dann auch erstmal nicht Schwanger werden. Wie jetzt? Das ist mir neu. Der Kinderarzt spricht davon, dass eine Schwangerschaft für weitere 6 Monate ausgeschlossen werden sollte. Diese Information war wirklich sehr neu für mich. Mich schockierte diese Information auch irgendwie, vielleicht unterschätze ich den Virus bis dato ja doch?

Zuhause fing ich also an zu recherchieren, was sich als ziemlich schwer erwies. Das Internet bot eine Vielzahl an Treffern mit einer Menge Informationen. Aber keine die sich jetzt speziell mit dieser Aussage beschäftigte. Weiteres Problem waren qualifizierte Aussagen mit Quellenangabe die auch belastbar waren. Alles also nicht so einfach. Ich versuchte mich an den offiziellen Stellen zu orientieren – Robert-Koch-Institut (RKI), Bundesgesundheittsministerium oder CDC.

Die CDC versuchte ich dabei erst einmal zu umgehen. Die Seite ist ausschließlich in Englisch und so ein ernstes und schwieriges Thema in Englisch?! Lieber Nummer sicher gehen und andere übersetzen. Die besten Informationen erhielt ich beim Robert-Koch-Instiut. Auf der Internetseite befindet sich eine ausführliche FAQ-Seite mit Quellenangabe und Verweise auf andere Seiten. Alle wichtigen Informationen zur Krankheit und Verbeugung findet man hier. Es empfiehlt sich allerdings bei detailierten Fragen oder Fallbetrachtungen Rat bei einem Tropeninstitut oder einem entsprechenden Arzt einzuholen.

Der Virus
Doch was ist Zika überhaupt und warum ist er so gefährlich?

Wenn man über den Virus recherchiert und liest dann stolpert man sehr oft über „steht im Verdacht“, „vermutlich“  und „es besteht die Möglichkeit“. Das macht finden von belastbaren Informationen über die Gefahren sehr schwierig. Die Informationen erneuern sich auch ständig und mittlerweile wird nicht mehr so akut über den Virus berichtet wie am Anfang. Auch die Geburt eines Kindes mit Fehlbildung aufgrund Zika wurde, aus meiner Sicht, nur beiläufig berichtet.

Was man definitiv sagen kann, ist dass der Zika Virus durch Mücken übertragen werden kann. Dabei steht die Gattung der Aedes Mücke unter dem größten Verdacht. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, dass ein Mann durch Geschlechtsverkehr den Virus übertragen kann.  Eigentlich gibt es den Zika Virus schon recht lange, es ist also keine neue Mutation oder Erscheinung. Das erste Mal wurde dieser Virus 1947 isoliert. Damals bei einem Affen im Zikawald, der sich in Uganda befindet. Daher wohl auch der Name. Warum es sich dieses Jahr so massiv ausbreitet ist wohl nicht bekannt.

Bei Ausbruch einer Infektion ist mit Hautausschlag, Kopf-, Glieder und Muskelschmerzen zu rechnen. Auch eine Bindehautentzündung und Fieber können vorkommen. Das Problem liegt darin, dass lediglich ein viertel der infizierten Personen überhaupt Symptome bekommen. Es besteht also die Möglichkeit am Virus erkrankt zu sein, ohne es zu merken.

Warum für Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch besondere Vorsicht ausgerufen wird, liegt an einer möglichen Hirnfehlbildung, denn der Zika Virus soll bei Ungeborenen eine Mikrozephalie verursachen. Das bedeutet, dass der Kopf im Vergleich zum Körper sehr klein ist. Eine Fehlbildung die mit einer geistigen Behinderung einhergeht.

Recherche Ergebnisse

Bei meinen Recherchen begann ich einen Fehler. Ich versteifte mich so auf die kommunizierten 6 Monate, dass ich gar keinen Informationen aus den Quellen filtern konnte. Überall las ich das selbe:

Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, von vermeidbaren Reisen in Zikavirus-Ausbruchsgebiete abzusehen

Quelle: Robert Koch Institut

Es war zum verrückt werden. Frauen die schwanger werden wollen, sollen von vermeidbaren Reisen absehen. Ok hab ich verstanden. Aber ich will ja noch gar nicht JETZT Schwanger werden, ich will doch nur wissen wie lange ich nicht Schwanger werden darf. Also schrieb ich das RKI an und erhoffte mir dadurch ein paar Informationen.

Es dauerte ein paar Tage aber ich erhielt eine sehr nette Antwort:

Es gibt keinerlei Hinweise, dass eine überstandene Zikavirus-Infektion ein Riskio für spätere Schwangerschaften bedeutet. Es erscheint jedoch sinnvoll, nach einer Exposition mit einer neuen Schwangerschaft zu warten, bis die theoretische maximale Dauer der Virämie nach einer asymptomatischen Infektion beendet wäre. Die Centers of Disease Control and Prevention (CDC) in den USA empfehlen hierfür – mit reichlich Puffer – acht Wochen nach letzter Exposition

Ok 8 Wochen klingt doch schon etwas anders als 6 Monate. Das beruhigte mich doch etwas und das Thema war für mich erledigt. Ich beschäftigte mich nicht weiter damit, flog entspannt in den Urlaub und war beruhigt.

Neue Erkenntnisse – neue Vorgaben

Nun ist dieser Kontakt mit dem Robert-Koch-Institut schon ein paar Monate her und im Zuge dieses Artikels schaute ich erneut auf der Seite des RKIs nach und stellte fest, dass es mit Datum vom 31.05.2016 eine Änderung gab. Denn mittlerweile rät die WHO davon ab 6 Monaten nach Infekt mit dem Zika Virus Schwanger zu werden, genauer gesagt wenn eine Infektion beim Mann vorlag:

If before or during that period Zika virus symptoms
(rash, fever, arthralgia, myalgia or conjunctivitis) occur, men should adopt safer sex practices or consider abstinence for at least 6 months. Women should be correctly informed about this recommendation
Quelle: WHO
Der Zika Virus ist also durch aus ein ernstes Thema. Auch Florida bekommt dies aktuell wieder zu spüren, denn aktuelle Nachrichten aus dem US-Bundesstaat berichten über steigende Infizierungen durch die Mückenstiche.

Ganz in der Nähe von Miami, im kleinen Gebiet mit Namen Wynwood, sind in den letzten Wochen vermehrte Erkrankungen festgestellt worden. Schwangeren wird empfohlen dieses Gebiet zu meiden. Es handelt sich hierbei um die ersten Infizierten durch Mückenstiche. Anfang des Jahres wurden die Viren eingeschleppt oder über Geschlechtsverkehr infiziert, aber beereits seit Mitte Juni scheint die Möglichkeit der Infektion durch einen Stich gegeben zu sein.

Vor der Reise daher informieren

Wer in ein Zika Virus Gebiet reist, der sollte sich dringend vorher informieren. Das gilt für Schwangerschaft und Schwangerschaftswunsch und sowohl für Frau als auch Mann. Denn die Empfehlung bei Infektion mit dem Zika Virus lautet 6 Monate warten.

Auf die Frage wie ich weiß ob ich infiziert war oder nicht – schließlich hat ja nicht jeder betroffene Symptome – habe ich keine richtige Antwort finden können. Scheinbar ist genau dies die Unterscheidung: Menschen mit Symptomen sollten 6 Monate mit einer Schwangerschaft warten ohne Symptome scheint es ungefährlich zu sein.

Wie ihr merkt, auch hier wieder eine Menge Eventualitäten. Solltet ihr in einem betroffenen Gebiet gewesen sein oder demnächst hin reisen und Schwanger sein/werden wollen – empfiehlt sich aufjedenfall ein Gespräch mit einem Tropenarzt. Das war auch die klare Empfehlung vom RKI die ich erhalten habe.

Habt ihr diese Information schon gehabt?

MUTTERSTIEFCHEN_ICON-WEB_SCREEN-200x200px-TRANSPARENT_BACKGROUND


Das verwendete Foto wurde nicht von mir erstellt sondern vom Anbieter Pixabay
Advertisements

18 thoughts on “Zika Virus in Florida – Achtung auch bei Kinderwunsch

  • Hallo,

    ich habe genau dasselbe Problem. Ich habe eine Reise nach Florida für Oktober geplant und weiß nicht, was ich machen soll.
    Sind Sie letztendlich geflogen?

    Wer sagt mir, dass ich dann tatsächlich nach 6 Monaten schwanger werden darf und nicht erst nach 7 oder mehr?

    Bei einem Mann wurde 6 Monate nach einer Infektion im Sperma noch das Virus nachgewiesen. Evtl. ist es bei einem anderen Mann noch nach 9 Monaten nachweisbar? Verlässliche Informationen scheint es hierzu noch nicht zu geben … also bleibt mir wohl bloß die Umbuchung?

    Was bedeutete eine theoretische maximale Dauer der Virämie? Sind es tatsächlich die 6 Monate?

    Wer hat hierzu noch einen Rat?

    Gefällt mir

    • Hallo Biene,

      ja wir sind geflogen. Allerdings bereits im Mai. Da waren die Ausbrüche noch um einiges geringer und nur durch Geschlechtsverkehr übertragen. Erst jetzt vor kurzen gab es die ersten Fälle die durch einen Stich infiziert wurden.

      Sowohl mein Mann als auch ich hatten keinen Stich abbekommen und sind daher beruhigt was eine Mögliche Infektion an geht.

      Dennoch finde ich es sehr schwierig hier einen guten Rat zu geben. Der Informationsfluss ist sehr schlecht und schwer duschdringlich.

      Falls du wirklich Schwanger bist, würde ich nicht reisen. Mit Schwangerschaftswunsch, würde ich persönlich die 6 Monate warten und Rat bei einem Tropenarzt suchen.

      Ich hatte vor ein paar Wochen einen Artikel aus Amerika gelesen in dem Stand, dass man den Zika Virus noch nicht über einen Test nachweisen kann. Daher weiß ich nicht wie belastbar die Aussage ist, man habe es im Sperma nachgewiesen.

      Habt ihr schon Rat bei der Frauenärztin gesucht?

      LG

      Mutterstiefchen

      Gefällt mir

  • Ich danke dir für deinen Beitrag, er hat mir ein wenig weiter geholfen. Ich selber habe heute die Mitteilung erhalten, positiv infiziert zu sein (waren in Florida vor einem Monat). Mein Mann ist laut Bluttest verschont geblieben. Ich bin jetzt verunsichert, wie lange wir mit der SS-Planung warten sollen. Symptome hatte ich keine und meine Ärztin sagte, 28 Tage „SS-Übungspause“ sollte man beachten, ab dem darauf folgenden Zyklus gäbe es keine Bedenken. Woher sie die Info mit den 28 Tagen hat ist mir allerdings nicht ganz klar. Habe nichts dazu im Internet gefunden, sondern nur wie du: 6 Monate. Ich bin ehrlich: nach einer erlebten Fehlgeburt und anschließender 1-jähriger Pause wären jetzt zusätzliche 6 Monate Wartezeit der blanke mentale Horror für mich. Wir möchten natürlich kein Risiko eingehen, aber auch nicht unnötig etwas unversucht lassen. Ich hoffe wirklich sehr, dass wir kommende Woche eine genauere Aussage vom Tropeninstitut erhalten werden 😦 bin mehr als verunsichert. Erneut vielen Dank für deinen Beitrag! Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Angelina,
      bitte entschuldige, dass ich dir erst jetzt Antworte! Bedingt durch Urlaub komme ich erst jetzt dazu mir Zeit für eine ausführliche Antwort zu nehmen.

      Das du positiv getestet wurdest tut mir wirklich sehr leid, aber immer hin hast du nun Gewissheit. Damals gab es noch keinen Test der 100% sicherstellen konnte, ob man infiziert ist oder nicht. Hattest du denn irgendwelche Symptome oder hast du dich einfach zur Sicherheit testen lassen?

      Natürlich kann ich dir keinen richtigen Rat geben, da ich selber kein Arzt bin. Aber wie ich es verstanden habe ist es am sichersten 6 Monate zu warten und zwar 6 Monate nach Ansteckung. Allerdings – und das macht für mich absolut keinen Sinn – reden die meisten Quellen vom Mann und nicht von der Frau. Worin genau da der Unterschied liegt ist mir nicht verständlich.

      Der sicherste Weg ist wohl wirklich mit einem Tropenarzt zu sprechen und seine Meinung einzuholen. Hast du denn schon eine Antwort erhalten?

      Bei Kinderwunsch erneute 6 Monate zu warten ist wirklich eine Qual! Mich hatte die Aussage auch erst mal tierisch zurück geworfen und das ohne „akuten“ Kinderwunsch. Ich drücke euch ganz fest die Daumen!

      LG

      Mutterstiefchen

      Gefällt mir

  • Hallo,

    mein Freund und ich haben auch das gleiche Problem. Wir waren im Novemver in Miami und haben uns nach Rückkehr aus Sicherheitsgründen bei einem Reisemediziner testen lassen. Wir haben beide die Zika Infektion gehabt. Der Arzt sagte dadurch, dass wir beide den Virus hatten, habe ich nun Antikörper gebildet und eine erneute Ansteckung durch meinen Partner kann mein Körper gleich bekämpfen, somit müssen wir nur den einen Monat nach Ansteckung warten. Er meinte es spricht nun nichts mehr dagegen zu versuchen schwanger zu werden. Hätte ich keine Infektion gehabt, hätten wir die 6 Monate noch verhüten müssen. Leider findet man nur schlecht Informationen darüber im Internet. Meine Frauenärztin war da leider auch sehr wenig informiert und konnte mir über das Zika keine Auskünfte geben.

    Gefällt 1 Person

    • Hey,

      Danke für deine Erfahrung. Es scheinen sich in den letzten Monaten doch einige in Miami mit dem Virus infiziert zu haben.

      Immerhin kann man sich jetzt testen lassen. Damals als ich versucht habe irgendwelche Informationen zu finden, gab es nicht mal einen eindeutigen Test. Allerdings war der Ausruf zum Ausnahmezustand auch eher ne absolute Sicherheitsmaßnahme.

      Auch meine Frauenärztin war mit dem Thema eher überfragt. Es ist schade das hier die Ärzte zu wenig proaktiv informiert werden.

      Ein Monat ist beim Kinderwunsch noch vertretbar finde ich, aber 6 Monate finde ich eine große nervliche Sache.

      Ich wünsche euch für die Zukunft alles liebe und gute 🙂

      Lg

      Gefällt mir

      • Es war auch eine ziemliche Herausforderung herauszufinden wer einen Test macht. Meine Frauenärztin meinte nur, dass man das merke und doch nur ein wenig Grippe hätte. Sehr erschreckend wie mit so einer ernsten Sache, gerade bei Kinderwunsch, umgegangen wird! Danach habe ich beim Gesundheitsamt angefragt und wurde zur Tropenmedizin weitergeleitet. Da wurde sehr unfreundlich gesagt man hätte keine Zeit. Ich habe allerdings nicht locker gelassen und dann hatten wir endlich den Termin zum Bluttest. Es war eine nervige Prozedur. Zumal niemand irgendwas richtig weiß.

        Ein Monat ist OK! Wir haben auch noch nicht richtig angefangen und von vielen Seiten wird man verrückt gemacht. Ich versuche nun entspannt zu sein, was sehr schwer ist, da man überall Kinderwagen, schwangere Frauen oder Babys sieht 🙈

        Vielen Dank! Ich wünsche dir auch alles Liebe und nur das Beste. ❤️

        LG

        Gefällt 1 Person

      • Aber genau da liegt doch der Hund begraben. Nicht jeder infizierte Mensch hat Symptome wenn er mit dem Virus infiziert wird.
        Dies kann man auf sämtlichen Seiten nachlesen, es KANN zu Grippe ähnlichen Symptomen kommen muss aber nicht.

        Wie will man also ohne Test erkennen ob man infiziert ist oder nicht.

        Ich finde hier muss eigentlich mehr Aufklärung her, aber ich glaub das Problem ist dass selbst die Spezialisten nicht auf alles eine Antwort haben.

        Schönen Abend noch!

        Gefällt mir

    • Hallo Jessi, wie ging es bis jetzt bei euch aus. Wielange wartet Ihr und wie habt ihr einen Termin beim Tropenarzt bekommen?? Würde mich sehr interessieren da wir das gleiche problem haben.

      danke

      Gefällt 1 Person

  • Hallo liebe Jessi, wir fliegen jetzt auch nach Florida und ahben auch nicht gewusst das bei Kinderwunsch es so schlimm wäre. Wie ist es bei euch bis jetzt alles verlaufen. Wartet ihr die 6 Monate oder nur 1 Monat. War auch total schockiert das wir nach dem Urlaub dann 6 Monate warten sollen. War ja alles schon geplant. Vor der Schwangerschaft in Urlaub damit danach nichts passiert und jetzt dieser Schlag ins Gesicht. Ja versuche auch gute Berichte zu finden aber ist echt schwer.
    Wie habt Ihr den Tropenarzt gefunden. Will danach auf jedenfall auch einen Test machen lassen.

    danke g

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Yvonne,

      Leider wird in den Medien nur im Nebensatz von „und Frauen die schwanger werden wollen“ gesprochen. Ich finde, da geht diese wichtige Information ziemlich verloren.

      Als wir damals in Florida waren gab es ja noch nicht diese Möglichkeit des Tests, ich finde es daher schon mal einen großes Fortschritt wenigstens testen zu können. Das gibt wenigstens Sicherheit ob man infiziert ist oder nicht.

      Ich kann dir nur von uns berichten, wir waren im Mai in Florida und ich bin im September/August schwanger geworden. Bisher entwickelt sich das Baby völlig normal, auch der Kopf ist so wie er sein soll 😊. Allerdings muss ich dazu sagen, dass eine Infektion bei uns sehr gering war. damals war die Ausbreitung noch nicht so stark verbreitet, außerdem hatte keiner von uns Stiche.

      Mein stand bzgl. Der zika Verbreitung ist etwas veraltet ist Florida immer noch als gefährdetes Gebiet bezeichnet?

      Ich hoffe jessi meldet sich noch und berichtet von ihrer weiteren Geschichte.

      Ansonsten wünsche ich euch einen schönen und erholsamen Urlaub! Bleibt gesund und kommt ohne Infektion wieder, damit der Kinderwunsch nicht so lange auf Eis gelegt werden muss.

      Lg

      Mutterstiefchen

      Gefällt mir

      • Hallo Liebe Mutterstiefchen,
        tausend dank für deine Antwort. Ja es ist leider echt so, das man kaum Infos bekommt. Obwohl es ein sehr wichtiges Team für uns ist. Schade das dieses Thema so unter den Tisch gekehrt wird. Erst wenn man Schwanger ist dann wird man erhört und ernst genommen. Davor ist es eher nebensächlich. Aber gerade mit Kinderwunsch ist es uns auch sehr wichtig. Wollen ja alles richtig machen und nur die besten Veraussetzungen schaffen, damit unsere Schätze perfekt und gesund wachsen können. Naja mal schauen ob ich noch was in Erfahrung bringen kann.

        Danke für deine Erfahrung, hoffe bleibt auch alles super bei euch und könnt euch bald über euren Spatz erfreuen.

        Ja ist echt schade wenn man so eine Nachricht kurz vor der Planung bekommt. War alles so super durchgeplant und jetzt diese Nachricht. Naja mal schauen was passiert.

        Werden auf alle fälle mich gerne danach nochmal melden um zu schauen, wie es uns ergangen ist.

        Lg Yvonne

        Gefällt 1 Person

  • Hallo an alle hoffe ihr könnt mir Infos geben 😔
    Wo kann ich den test machen lassen ? Bzw. mein Mann auch …..

    Muss man denn nach Infektion 6 Monate Pause machen ?

    Wer gibt mir die Gewissheit das nach 6 Monaten der Virus nicht mehr da ist ?

    Liebe Grüße ☺️

    Gefällt mir

    • Hallo Steffi,

      Leider kann ich dir die Fragen nicht 100% beantworten.

      Mein Kenntnisstand ist folgender: wenn du infiziert wurdest, musst/solltest du die nächsten 6 Monate nach Infektion nicht schwanger werden. Wenn keine Infektion bestand, spricht nichts gegen eine Schwangerschaft.

      Wir waren im Mai in Florida und im August/September bin ich schwanger geworden. Das Baby hat völlig normale Maße und ist soweit erkennbar gesund 🙂

      Was den Test angeht so habe ich gehört, dass dies sowohl Hausarzt als auch tropenmediziner machen können. Ich würde wohl als erstes den Hausarzt ansteuern. Kann er nicht weiterhelfen oder nimmt er die Sache nicht so ernst dann ab zum Tropenmediziner. Die sollen sich wohl eh am besten mit der Thematik auskennen.

      Getestet wird übrigens per Blutprobe.

      Drücke euch die Daumen 🙂

      Lg

      Gefällt mir

      • Hallo Steffi,

        also ich habe jetzt den 6. Monat hinter mich gebracht – auch wenn es sehr schwer war! Bin ich dennoch zufrieden, nicht vorher schwanger gewesen zu sein. Meine Hausärztin meinte 2 Monate, meine Frauenärztin 3, doch viele schreiben auch 6 Monate. Ich denke einfach, auf die paar Monate mehr sollte es nicht ankommen (auch wenn ich es vollkommen nachvollziehen kann, wie schwierig es ist, warten zu müssen, bei stark ausgeprägtem Kinderwunsch). Doch ich denke, mit der Angst leben zu müssen „es könnte was sein“, wäre schlimmer für mich gewesen. Ich bin an dem Punkt angekommen, an dem ich sage: Gott wird es schon richten 🙂 wenn es soweit sein soll, wird es passieren ❤ drücke euch die Daumen für eure Familienplanung. Der Test kann per Blutabnahme üreigens beim Hausarzt gemacht werden. LG

        Gefällt 1 Person

  • Hey weiß jemand von euch wie teuer so eine Zikavirustestung ist? Mein Mann und ich hatten im Januar eine Fehlgeburt und wollten eigentlich im Urlaub wieder starten, das machen wir natürlich nicht. Ab wann ist ein Test den nach dem Urlaub Sinnvoll? Hab 1Tag mach Ankunft mir schonmal einen Termin geholt. Danke für die hoffentlich baldige Antwort;)!

    Gefällt mir

    • Hallo Julia,

      leider muss ich bei allen Fragen passen.
      Ich denke, dass kann dir am besten ein Tropenarzt beantworten. Auch die Kosten können ja ggf. von Arzt zu Arzt abweichen.
      Ich wünsche euch einen schönen Urlaub und hoffe ihr bleibt Gesund 🙂

      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s