DIY Baumschmuck – so lieber nicht

Es weihnachtet – also ich weihnachte schon sehr. Dieses Jahr habe ich bereits seit Ende Oktober den großen Drang weihnachtlich zu dekorieren. Pinterest tat dabei sein übriges. Mir wurden so viele Sachen zum basteln vorgeschlagen: Weihnachtsdeko, Baumschmuck oder doch vielleicht kleine gebastelte Geschenke? Du willst es doch auch! Zumindest schlug mir das Pinterest App ständig etwas vor.

Und so sammelte ich fleißig verschiedene Pins die ich unbedingt mit Mini ausprobieren wollte. Ein Pin tat es mir besonders an. In dem Pinterest gab es eine Sammlung von DIY darunter selbstgerechter Baumschmuck aus Bastelperlen. Es schien wirklich einfach und für Mini und mich perfekt. Dazu muss ich ja sagen, ich bastel nicht so gern mit Mini. Meist endet es in befehlen die er mir erteilt und ich muss nach seiner Schnauze basteln. Es macht mir also nicht sonderlich viel Spaß. Aber kommen wir zu meinem ersten Pinterest Versuch. Vorab sei gesagt, es war nicht sonderlich erfolgreich aber – auch wenn ich etwas enttäuscht war – ich kann da mittlerweile drüber schmunzeln.

Vorbereitung

Mir hatte es also dieser Pin mit dem selbstgemachten Baumschmuck angetan. Ich bestellte also eine Packung Bastelperlen und nahm es mir fürs Wochenende vor. Weitere notwendige Utensilien hatte ich zuhause: Backpapier, Glitzer und Plätzchen-Ausstecher. Wir waren also vorbereitet, dass Wochenende konnte also kommen. Heute war es also soweit, wir sammelten alle Utensilien zusammen und Mini war voller Vorfreude.

Umsetzung

Die Umsetzung war herzlich einfach. Die Perlen nach deiner Vorstellung in die Form deiner Wahl legen, Glitzer drüber streuen und ab in den Backofen. Die ersten Förmchen füllt Mini bunt. Einige wollen wir mit durchsichtigen Perlen und Uni füllen, also heißt es erst einmal sortieren. Als wir alle Förmchen gefüllt haben, streuen wir noch Glitzer über einige der Perlen.

Nun ab in den Backofen. Dieser hat vorgeheizt während wir die Förmchen mit den Perlen dekoriert haben. Die Perlen kommen in den 200 Grad warmen Ofen. Laut der Anleitung für 15-20 Minuten. Bereits nach 10 Minuten kommt ein sehr unangenehmer Geruch aus dem Backofen. Ich werfe also sicherheitshalber mal einen Blick rein, wir wollen ja nicht das da irgendwas brennt.

Mir steigt der Geruch von verbrannten Plastik in die Nase. Mir geht ein Licht auf, die Plastikperlen werden durch die Hitze geschmolzen. Der Geruch ist also ein nötiges Übel um die Perlen zu schmelzen. Bisher sehen sie aber noch ziemlich fest aus. Nach 15 Minuten nimmt der Geruch massiv zu – da die erste Zeitangabe abgelaufen ist schaue ich noch mal in den Ofen.

Nein die Dinger sehen immer noch aus wie beim reinschieben. Ok warten wir also noch mal 5 Minuten. Laut Anleitung ist die maximale Backdauer nun um. Ich werfe also noch mal einen Blick in den Ofen. Mittlerweile riecht nicht nur die Küche nach Plastik, sondern auch der Flur. Hätten wir die Türen von den anderen Zimmern nicht geschlossen, dann würde es dort wohl auch riechen – wobei stinken trifft es besser.

Da der Baumschmuck immer noch nicht so aussieht wie auf der Anleitung schließe ich den Ofen wieder und gehe ins Wohnzimmer. Als weitere 5 Minuten um sind entscheide ich abzubrechen, der Geruch dringt nun auch leicht ins Wohnzimmer. Ich mache den Ofen also aus, nehme das Backblech raus und trage es schnellstmöglich auf den Balkon. Der Schmuck muss nun auskühlen – so wie der Rest der Wohnung. Es heißt jetzt nämlich lüften.

Ergebnis

Schon beim raus holen merkte ich, dass nicht alle Perlen geschmolzen waren. Aber gut nun ist Schluss. Nach 20 Minuten auskühlen hole ich das Blech wieder rein und begutachte unsere Werke. Zwei oder drei sind ganz gut geworden die anderen sind nun ja sie kleben zusammen. Mini war trotzdem Happy und das ist ja die Hauptsache.

Die Ausstecher werde ich jetzt auch nicht mehr für Plätzchen benutzen, denn 100% des Plastiks ist nicht abgegangen – kleine Rückstände sind noch zu erkennen. Ich weiß noch nicht ob ich das ganze Spektakel wiederholen werde, nun hab ich aber definitiv die Förmchen dafür. Ich glaube ich würde es auch nicht mehr im Backofen machen, sondern draussen im Grill. Des Weiteren hatte ich auch überlegt, ob man anstatt Bastelperlen vielleicht Bügelperlen verwenden kann. Diese schmelzen schneller und stinken dabei auch nicht so.

 

Vielleicht versuche ich aber auch einfach einen anderen Pin und habe mit dem mehr Glück. Für Weihnachten müssen wir aufjedenfall noch ein bisschen was basteln 😉

 


 

 

Advertisements

4 Einträge zu „DIY Baumschmuck – so lieber nicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s